Selbstgemachte Felgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Selbstgemachte Felgen

      Hier möchte ich mein neuen Felgen vorstellen an denen ich seit der letzten MMM arbeite.
      Da die Standartfelgen leider nicht viel aushalten und mittlerweile alle größere schäden haben und die Achsaufnahme nur noch eine exreme Übermaßpassung ist hab ich mir neue Felgen aus UMHW gedreht.
      Diese wiegen pro stück gerade einmal 1 gramm mehr als das Original, haben abgesehn von einer 1mm dicken scheibe die als zusätzlicher schutz für die Reifen dient die gleichen Maße in der Tiefe sowie den Durchmessern.
      Damit meine Achsendhülsen schön draufpassen hab ich vorne auch noch eine Vertiefung gedreht.
      Ich würde die Felgen gerne noch Praxistesten, wäre jemand so nett und würde mit seinem Spinnerbot in die Felgen fahren?
      Porto zahl ich natürlich ;)





    • Mal ne Frage zu der Adaption der Motorwelle auf die Felge:
      An der Motorwelle ist ein Stück abgeflacht. Das bietet sich ideal an, um in der Felge als "Mitnehmer" genutzt zu werden. Heißt: Am Besten wäre es, bei der Felge nicht ein Loch zu haben, sondern das fehlende Stück der Motorwelle serienmäßig im Felgenloch zu haben.

      Ich habe bisher nicht herausgefunden, wie man so etwas macht. (Ok, in der Industrie geht das bei Metall über das Erodier-Verfahren. Aber wer hat zuhause schon so eine Anlage. Und wie geht das mit Kunststoff?)

      Wie ist bei Dir mit der Felge die Adaption auf die Motorwelle gemacht ?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ich hab mir in der arbeit eine vorrichtung gebaut.
      eine einfache negativform in die zentriert oben ein 3mm und unten ein 2mm loch reinkommen.
      dann wird ein 3mm rundstahl erst abgefräst und auf einer seite ca. 8mm auf 2mm abgedreht.
      in die rohfelge kommt standartmäßig schon eine 2mm bohrung.
      jetzt legt man nur noch die felge in die form, tut die achse durchstecken, so das sie ein stück in die untere seite der form steckt und dann macht man den deckel drauf und hämmert die welle durch die felge :)
      jetzt hat man eine recht zentriertes und senkrechte aufnahme.
      ich werd die form sammt felge vermutlich noch in den ofen packen und anwärmen damit die aufnahme eine nicht ganz so enge presspassung wird.

      edit: im dritten bild oben sieht man schön die welle zum herstellen der aufnahme

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Terminx ()

    • Danke für die Beschreibung. So ungefähr weis ich, was Du meinst. Aber ganz checken tu ich den Prozess noch nicht. Vor allem die "Eintauchtiefen" sind da noch etwa mystisch.

      Kannst Du mal ein Bild von Deiner Vorrichtung einstellen? Odr ein paar Bilder wo dann die Felge mit eingebunden ist? :D
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de