Kai

    • Das Motorritzel hat natürlich die passende Zahnung mit t2,5
      Ich habe in der Grabelkiste durch Zufall ein Ritzel mit 12 Zähnen gefunden und das statt das mit 24 eingebaut. Jetzt läuft der Spinner super. Der Motor zieht nun nur noch 9 Ampere statt der 41-42 Ampere.
      Habe aber auch ein Spinnerlager aus Bronze erneuert und eine neue präzise Welle eingebaut. Wir werden sehen.
      ....ein Event muss her
    • bat_boy schrieb:

      Langsam werden die neuen Getriebe fertig. Hier sieht man einige Teile aber die Befestigungsplatte muss noch rechteckig gefräst werden, die Motorhalteplatte fehlt noch auf dem Bild. Die Welle bekommt noch einen Sprengring um zu verhindern, dass die Welle in das Getriebe gedrückt werden kann. Ich habe die Befestigungsplatte aus einem runden Rohling gemacht, weil ich genauer die Passungen für die Lager auf der Drehbank machen kann, als diese auszuspindeln. In der Bohrung von der Platte ist ein Absatz eingearbeitet, so dass das Lager nicht nach innen gedrückt werden kann. Ich hoffe Ende der Woche alle vier Getriebe (für Kai und für Blob) fertig zu haben. Ich werde versuchsweise die selbstgefrästen Zahnräder nur für die Abgangsstufe verwenden. forum.roboteers.org/index.php?…f7edaff091d16506ef8f7cb84
      Irgendwie hatte ich das Thema am letzten Wochenende (Gent) etwas aus den Augen verloren.
      Soweit ich mitbekommen hatte, gab's mit den Bots von dk-robots ein paar "Getriebe-Operationen"? Waren dabei die selbstgebauten Zahnräder auch betroffen?

      Hintergrund meiner Frage: Auch mich hatte das Schicksal mit einem zerbrochenem Satz von Planetenrädern ereilt. Seltsamerweise die erste Stufe im Getriebe (Kunststoff-Zahnräder).

      Sollen ich mal vorsichtig bei einer Zahnradfabrik anfragen, was solche Planeten-Zahnräder in gefräster Ausführung kosten? (Z.B. mal eine 100er-Charge)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Die Schweißnähte aller Getriebe hat nicht gehalten. Ich hatte den Planetenradträger mit der Abtriebswelle verschweißt und überdreht, dabei wurde zuviel Schweißnaht abgetragen. Ich hatte am Samstag deswegen alle Getriebe mit einem Querstift (Scherstift) versehen, die den Planetenradträger mit der Welle verbunden hat. Der 2mm Silberstahlstift hat aber die Scherkräfte nicht immer ausgehalten. Deswegen war Eisenschwein nicht mehr fahrbar und auch bei Blob hat die Reparatur zweimal nicht gehalten. Nur ED-607 ging es irgenwie, aber eher Zufalll als Planung.
      ....ein Event muss her
    • Neu

      ED-607 muss ein wenig verbessert werden. Der freiliegende Zahnriemen ist ein wenig zu exponiert. Das Riemenrad am Spinner wird überarbeitet. Es kommen Nadellager rein und einen Schutz aus Hardox. Ich habe dazu einen Ring aus Hardox gedreht. Hätte nicht gedacht, dass das mit meiner kleinen Drehmaschiene geht.
      Bilder
      • 2017112020333700.jpg

        614,92 kB, 1.920×1.440, 1 mal angesehen
      • 2017112020333700.jpg

        614,92 kB, 1.920×1.440, 0 mal angesehen
      ....ein Event muss her
    • Neu

      bat_boy schrieb:

      Hätte nicht gedacht, dass das mit meiner kleinen Drehmaschiene geht.
      Dass das die Wemas von der Drehzahl oder Kraft schafft, das hätte ich spontan nicht angezweifelt. Aber dass es einen Drehstahl gibt, der dem Hardox gewachsen ist, das ist für mich neu. Hättest Du eine Empfehlung für mich ? :D :saint:
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Neu

      Wendeschneidplatten mit Karbid PVD Beschichtung...

      ebay.de/itm/282673332748

      Am besten den passenden Drehmeißel dazu selber Fertigen, wenn man es sich zutraut, gehört ja nicht viel dazu, die Teile sind doch Recht Simpel...



      Ansonsten Kaufen, haben aber stolze Preise, auch wenn 10 Wendeplatten dabei sind...

      ebay.de/itm/282739554387

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!