Neuer sucht Unterstützung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer sucht Unterstützung

      Hi,

      bin schon seit geraumer Zeit am überlegen eine Ant zu bauen, allerdings bin ich echt ein wenig überfordert, bin das Antbuch zwar am lesen der Zeit und auch am überlegen meine Konstrukiton in 3D erstmal zu realisieren, da ich beruflich 3D Grafiker bin.

      Aber wie ich das alles in die Praxis umsetzen soll, wie zum Beispiel wenn ich die Fernsteuerung betätige das er dann das und das macht etc.

      Naja wäre echt Super wenn ich wen aus Düsseldorf oder Umgebung finden würde, noch was bin kein waschechter Düsseldorfer bin aus Koblenz hier hin gezogen. :D
    • Willkommen hier im Forum!

      Es freut uns, wenn sich neue Leute für das Hobby interessieren.

      wenn ich wen aus Düsseldorf oder Umgebung finden würde

      Düsseldorf ist ein guter "Startpunkt". In Düsseldorf selbst gibt es ein Team und in erreichbarer Nähe (=1 Stunde Autofahrt) sind viele Roboteers.

      Wenn Du keine Ahnung von der Steuerung hast, dann brauchst Du tatsächlich mal jemand, dem Du beim Fahren über die Schulter schauen kannst.
      Die Steuerung selbst ist "Geschmachssache", was Dir eher liegt: Panzersteuerung oder Kreuzmischersteuerung. Ausprobieren und dann eventuell umstellen (kann man normalerweise, ausser Du hast Dich beim Equipment sehr für "Exoten" entschieden.)

      Mit 3D zeichnen ist prinzipiell ok. Aber geh' davon aus, dass das Modell hinterher "anders" aussieht, weil Du irgendeine Kleinigkeit beim Zeichnen übersehen hast. (Und wenn es nur die Anschlüsse vom Motor sind, die 5mm weit in den Akku hinein ragen :D )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Also 3D bei Ants finde ich schwirig, wie oben schon erwähnt. Bei den größeren klassen finde ich das schon einfacher.
      Ich mach mir meistens nur eine Skizze und fange einfach an zu bauen. Was nicht passt wird passen (Feile, Dremel usw).

      Also für den Anfang würde eine 4 Kanal Fernsteuerung mit integrierten Mischern helfen. Die kann man an seine eigenen Bedürfnisse anpassen.

      Das Steuern ist eigentlich ganz einfach.
      Panzesteuerung:
      Linker Knüppel nach vorne, linker Motor dreht vorwärts, Bot fährt nach rechts.
      Beide Knüppel nach vorne, Bot fährt geradeaus.
      Kreuzmischer: nur ein Knüppel wird benötigt (horizontale- und vertikale Achse)
      Knüppel nah rechts, linker Motor dreht nach vorne und der rechte nach hinten, der Bot dreht sich auf der Stelle nach rechts.

      Ich bin z.B aus Essen (grenze Bochum) und könnte da mal weiter helfen.

      @all: Wer hätte den mal lust so ein Lehrvideo zu machen wie so ein Roboter gesteuert wird oder schematisch funktioniert?
      Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...
    • Hallo,
      zum Team aus Düsseldorf,
      das ist Panzerbot und ich. :D
      (Naja Panzerbot ist noch 33 Km Autofahrt weg)
      Zum 3D:
      Klar kann man das machen, vorallem wen man Beruflich in dem Gebiet arbeitet, aber für einen Ant wohl ehr nicht nötig.
      Meine Bots entstehen noch meist aus einem Pappmodell was dan umgearbeitet wird. ;)
      Grundsätzlich kann ein Bot größer als die 10 cm sein, da Er ja nur in eine Box passen muss, ABER mann sollte lieber kleiner arbeiten.
      (Was mir mal passiert ist, alles auf 10 x 10 x 10 ausgelegt und passte am ende NICHT in die Box... ich musste alles neu bauen.)

      Gibt es schon eine Ide was es werden soll?
      Pusher, Spinner, Fliper... etc.?

      Die einfachsten sind die Pusher (Schiebebots),
      finde zumindestens ich. :D
      Klar kann man einen Schiebebot hochkompliziert bauen,
      aber es geht auch leich.

      Hilfe könnte ich auf anbieten, wenn echt
      ein Bot gebaut werden sollte.
      (Allerdings bin ich ab Morgen im Urlaub für 2 Wochen)
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Naja dachte schon an einen Pusher zunächst einmal vielleicht mit 2 Waffen einem Blatt und vorne irgendwas zum rammen mal schauen. Naja mit den 2 Wochen ist ja nit allzu schlimm kann in der Zeit ja fleissig lernen und mir Überlegungen machen.

      Danke schon einmal für das Angebot, so wie ich es verstanden habe bist du aus Düsseldorf oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sakura13 ()

    • so wie ich es verstanden habe bist du aus Düsseldorf oder?


      Jap :D

      Ein Pusher erstmal mit 2 Waffen ??

      Pusher = Schiebebot, hat eigendlich keine Waffen.
      Vielleicht wie bei Panzerbot nen Dorn vorne, aber das ist recht ineffektiv, da würde ich eine Schräge platte nehmen um besser unter andere Bots zu fahren und diese rauszuschieben.

      einem Blatt


      Meinst du damit einen Spinner?
      (Rotierende Waffe durch Motor angetrieben)

      Bedenke, Ein Spinner alleine nimmt mit Motor, Regler und die Scheibe c.a. 40 gramm in anspruch, da sind nurnoch 110 g über.
      Man braucht: Panzerung, Antriebe die Elektronik... etc.

      Also grundsätzlich sollte man von höchstens 1ner Waffe pro Bot ausgehen. Mehr sind machbar, aber SEHR schwer, zumal die Waffen dan schwächer werden und du sie im Gefächt kontrolieren müsstest.
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Dachte an so einer Form für den Vorderenbereich ( und ein Blatt was ich absenken kann, aber da es dann Gewicht Probleme gibt.

      Dachte ich an an einer Platte mit mehren Spikes vorne dran, damit es nicht eine reine Fläche ist. Mich juckt zwar ein Raptor, jedoch lass ich da erstmal die Finger weg, da es denke ich zu Schwer für den Anfang ist.

      Naja ich Plan einfach mal die 2 Wochen dann schauen wir mal oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sakura13 ()

    • da es denke ich zu Schwer für den Anfang ist.


      Nööö... dachte ich auch...
      ist aber nicht schwerer, nur viel teurer :D
      Bei einem Raptor ist immer die Frage:
      Wie will man den Panzern und hat man auch die möglichkeiten.
      Wenn du eine Werkstatt hast mit Schweißgerät Sägen etc... PERFEKT.
      Wenn du nur ein Wohnzimmer hast, und nichtmal ne Stichsäge, dan wird das für den Anfang etwas Problematisch. :D

      an einer Platte mit mehren Spikes vorne dran,

      Sieht cool aus, leider ineffektiv, eine Panzerung wirst du nicht durchstechen können.
      Willst du stacheln damit sich jemand verhackt oder nicht so gut wegfahren kann, ist es natürlich wieder eine gute Ide.

      Naja ich Plan einfach mal die 2 Wochen dann schauen wir mal oder?


      Klar, du kannst auch gerne hilfe bei anderen aus dem Forum erfragen.
      Ich denke die wirst du hier auf jeden fall finden. :D
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Ich denke einen Ant für den Anfang zum technikverstehen schon ganz in ordnung. Erstmal vorsichtig herantasten und dann kommen die großen. Bei mir hakt es immer an der "Ausrüstung" und Geld. Leistungselektronik ist leider nicht so billig.
      Aber ich habe auch ohne RC Vorkentnissen angefangen und habe einen Ant gebaut der recht stabil war.
      Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...
    • Original von Krümmel
      Ich denke einen Ant für den Anfang zum technikverstehen schon ganz in ordnung. Erstmal vorsichtig herantasten und dann kommen die großen. Bei mir hakt es immer an der "Ausrüstung" und Geld. Leistungselektronik ist leider nicht so billig.
      Aber ich habe auch ohne RC Vorkentnissen angefangen und habe einen Ant gebaut der recht stabil war.


      Das gibt mir ein wenig Hoffnung, Danke dir. Denke werde einfach mal die Tage planen, sagt mal wo sind denn die Kämpfe die ich immer sehe bei den Youtube-Videos? Sind die in Bochum oder wo und wann und was hat es mit dem Verein aufsich, sorry ein wenig Outtopic aber naja

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sakura13 ()

    • Also, auch nochmal von mir willkommen hier,

      jeder hat einmal angefangen, man muss sich das Wissen ja erst aneignen und man lernt nie aus ;)

      Ja, unsere Events finden immer in Bochum statt und zwar halbjährlich, eins im Frühjahr eins im Herbst.

      Das nächste am 7-9 Oktober.
      Was es mit dem Verein auf sich hat kannst du hier nachlesen: misc.roboteers.org/wgeh.html

      Wenn dir noch Robot Wars bekannt ist wird dir das eventuell auch einige Fragen beantworten...

      Schönen Groß aus Berlin ;)
    • Finde ich nicht. Mein BÖSE hat eher immer das Problem, das er immer zu leicht ist. Der jezigen Version fehlen auch noch 20g Blei.
      Fang einfach an zu bauen und du wirst dich wundern, wie leicht das eigentlich ist das Gewichtslimit einzuhalten.
      Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Krümmel ()