Iwan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ey, was geht ab?
      Der Iwan macht euch alle Platt, macht alle platt...

      Darf ich vorstellen: Mein russischer Kumpel Iwan.
      Unter Einfluss von Wodka nicht zu nahe kommen...

      img37.imageshack.us/g/p1050851u.jpg/

      Im Grunde ist er jetzt fertig.
      Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten und ich muss noch alles verkabeln.

      Gewicht: Momentan genau 6 Kilo und 80 Gramm^^ (mit Kabeln denke ich, dass ich auf über 100 Gramm komme)
      Waffe: Spinner (es tut mir Leid, Andreas)

      Einen großen Dank erst mal an Reiner, der mir einen weiteren Powerswitch für die Waffe zur Verfügung gestellt hat und außerdem einen extra Fahrtregler für mich und Rene konstruierte.
      Außerdem bedanke ich mich bei Dirk für die Hilfe bei der Riemenscheibe und dem Kugellager.
      Und der größte Dank geht an Rene, mit dem ich dieses tolle Projekt auf die Beine gestellt habe und ohne dessen Hilfe sehr sehr viele Sachen daneben gegangen wären. :D

      Ich habe viele neue Erfahrungen machen können, wie zum Beispiel drei Stunden lang an Edelstahl herum zu feilen, damit das Kugellager passte oder bestimmte Seitenwände wiederholt zu sägen oder auch einfach nur eine weitere Waffenmotorhalterung zu bauen, weil die andere Scheiße war :D

      Insgesamt haben wir mit Planung einbezogen ca. 5 Arbeitstage a 7 Stunden für Iwan gebraucht.
      Die Chassis ist im Grunde genommen komplett vernietet, Seitenwände bestehen aus 10 mm HDPE, oben 5mm HDPE, unten 5mm Alu und die ganzen Winkel auch aus Alu.

      Ich bin sehr gespannt was der so alles reißen wird und freue mich außerdem natürlich riesig aufs MMM11.

      Ich habe fertig!
    • ;) Wären ein paar Sachen nicht daneben gegangen, wie es aber bei fast jeden Roboter üblich ist, dann hätten wir den Bot auch in 4 Tagen geschafft, Gewichts mäßig kann man da noch ein paar Sachen verändern, dann kommt man auch locker auf die 6 Kg, aber im ersten Anlauf, denke ich mal wir haben gute Arbeit gemacht, bin sogar ein wenig stolz auf Victor, :D das er die Qualen am Kratzbock so gut durch gehalten hat, aber was will man machen, muß halt sein! ;)

      Zum Spinner muß ich sagen, das es der erste seiner Art ist, an den ich mich ran getraut habe, bin echt gespannt was passiert wenn er das erste mal anläuft, denn das "meiste" Gewicht liegt auf der Zahn Seite, der Spinner hat davon nur einen, laut meinen Vater, gelernter Werkzeugmacher, soll so was gehen und Funktioniert auch so beim inneren aus Fräsen von Teilen, dort befindet sich auch nur ein Zahn, na gut, wir werden sehen ob es geht und welche gewallt hinter dem Einschlag steckt, sollte es damit Probleme geben, werden wir auf der Zahnseite ein paar Löscher Bohren, damit wir dann doch ein Gleichgewicht haben!

      Also Victor, wenn du den Spinner Startest bitte draußen, und dann fürs erste erst mal sehr großen abstand nehmen! ;)

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Hi Victor,

      Sieht ja schon richtig gut aus.

      Kann der auf dem Rücken fahren?
      Sieht auf dem Bild:

      img141.imageshack.us/i/p1050848.jpg/

      ehr weniger danach aus.


      Wir haben aber wohl beide die gleiche Form gewählt :D
      Nur mein Spinner ist nen aufrechter.
      Manman... Du und Kai seit ja soweit bald komplet fertig.
      Ich warte immernoch auf teile die kommen :(
      Aber dan zieh ich bald nach :D

      Die Waffe sieht wirklich sehr interessant aus.

      Wie groß isser denn?
      Sieht auf dem Bild nach nem größeren aus oder?
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Super geworden !

      Freut mich, dass es mit dem Raptor so flott funktioniert hat. Sieht gut aus und macht auch einen stabilen Eindruck. Ob das mit dem "nicht ausgewuchteten" Zahn funktioniert, da hätte ich jetzt etwas bedenken. Aber das Team heißt ja "Rock'n Robot". Wenn der Bot also beim Hochlauf des Spinners "Rock'n Roll" tanzt, dann ist der Name schon Programm. :D

      Einen großen Dank erst mal an Reiner, der mir einen weiteren Powerswitch für die Waffe zur Verfügung gestellt hat und außerdem einen extra Fahrtregler für mich und Rene konstruierte.

      Gerne geschehen. Dafür ist man ja in einem Verein und hat Vereinskameraden.

      Ich darf auch ein paar Kritikpunkte loswerden? ;)
      Die Positionierung von der Elektronik ist ein wenig "unpraktisch".
      Um die Drähte an den Powerswitch anzuklemmen, müßten sie schon hinter der Aderendhülse um 90 Grad abgeknickt sein. Du kannst sie aber trotzdem nicht in die Klemme einführen, weil der Platz zu wenig ist. Den Powerswitch immer wieder ausbauen, ist wahnsinnig umständlich. Nach meiner Einschätzung wäre es wahrscheinlich besser gewesen, den Powerswitch um 90 Grad zu drehen, damit die Klemmen komplett oben sind. Dann kannst Du anklemmen, umknicken und dann mit dem Deckel den Rest des "Drahtverhaus" nach unten drücken.

      Ebenso sehe ich beim Anklemmen des Fahrantrieb-Fahrtreglers diverse Probleme auf Dich zukommen. Ich vermute, Du kommst mit dem Schraubendreher unmöglich an die ganzen Schraubklemmen dran? Auch hier wäre eine Veränderung der Einbaulage vielleicht ein Lösung.

      (Ach ja,... die große Sicherung sollte noch mit einem kleinen Stück Tape gegen herausschleudern gesichert werden. Bei mir ist noch keine Sicherung während des Kampfes herausgefallen, aber das liegt wahrscheinlich auch daran, dass bei meiner Verdrahtungsweise der Fahrtregler immer plan am Boden liegt und die Drähte oben drüber geführt sind. Die drücken dann den (nicht festgeschraubten) Fahrtregler nach unten und so nebenbei auch noch die Sicherung in die Fassung :D )

      Ein wichtiger Punkt:
      Der Kühlkörper des Powerswitch ist nicht potenzialfrei!
      Heißt: da liegt eine interne Betriebsspannung drauf, die je nach Schaltzustand entweder dem geschalteten GND hinter den Shunts entspricht, oder dem +12V, die durch den Motor geleitet werden.
      Sobald der Kühlkörper fest mit dem Chassis ( das ist unter Umständen "GND" (bzw. Minus vom Akku) verbunden wird, läuft der Spinner an.

      Ohnehin sollte man das Chassis nicht auf Minus legen, obwohl das bei den PKW/Motorrädern üblich ist. Beim Bot können solche Effekte auftreten:
      - Fahrtregler rüttelt sich los: => Elektronik kommt mit Masse in Berührung => Kurzschluss => defekt
      - Plusanschluss des Akkus löst sich aus der Klemme => Kurzschluss => Akku brennt durch
      - usw.

      Ansonsten: Saubere Arbeit ! Macht nur weiter so !
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • ;) Reiner, den Regler drehen ist bei dem Power Switch nicht möglich, zumindest nicht in deiner angedachten Position, da ist einfach kein Platz mehr was Victor aber eventuell machen könnte, sehe ich gerade, den Kühlkörper zum HDPE drehen, das wäre auch noch nee Lösung!

      Den Fahrtenregler drehen, geht leider gar nicht, den die Sicherung geht über den Motor, ein anderer Einbau war einfach nicht möglich!

      Was ich aber leider vergessen habe bei der Bestellung der Regler zu erwähnen, das du uns da einfach Kabel an allen Ausgängen Lötest, das würde die "Probleme" von vorn herein aus Löschen, die Sache ist doch die, ich bau doch keinen Bot wo ich überall noch nee Hand dazwischen stecken kann, sondern will Gewicht sparen, also alles so eng wie möglich, leider passt da dann nicht immer die Anordnung der Anschlüsse vom Regler, also einfach Kabel an die Ausgänge und man hat diese Sorge nicht, ;) was meinst du Reiner können wir das noch nachträglich machen, oder gibt es da was zu beachten beim Ablöten?

      Und bei der Demontage der Regler sehe ich kein Problem, sind jeweils mit zwei M6 Schrauben und zwei Stop Muttern Gesichert, da löst sich nichts während des Kampfes, und ist schnell ab gebaut!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Also:

      Wie Rene schon sagte kann er auf beiden Seiten fahren, wir haben nachdem ich die Photos in seiner Werkstatt gemacht habe noch 2 Beschichtungen Moosgummi raufgeklebt mit guten Grip (wie man auf 2 der 4 Bildern erkennen kann).

      Er ist insgesamt schon ein wenig größer geworden, wenn man ihn zum Beispiel mit Enigma vergleicht. (Im Anhang die Maße - Da die vordere Ecke abgerundet ist, kann man die 23 cm nicht ganz so genau nehmen).

      Die Powerswitch und Fahrtregler Positionierung war ein wenig problematisch, wie schon gesagt, direkt waagerecht auf den Boden ging nicht wirklich, da war einfach zu wenig Platz.

      Den Powerswitch werde ich mal drehen und ans HDPE packen (mal sehen ob das passt).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Impact ()

    • youtube.com/user/TeamRockandRobot

      Das erste Video ist online.
      Nach einigen Problemen die sich noch ergeben haben, konnte ich den ersten Waffentest noch so kurz vor dem Event durchführen.

      Das Ungleichgewicht der Scheibe war einfach zu groß, jetzt haben wir dieses Problem so gut es derzeitig ging behoben; ein wenig eiert der Spinner noch beim Anlaufen aber für die kurze Zeit schaffen wir das nicht mehr perfekt zu beheben. Wir laufen auf jeden Fall keine Gefahr, dass uns das Teil um die Ohren fliegt, die 20 mm Welle wird auch auf jeden Fall halten :D.
      Der komplette Waffenantrieb läuft leider momentan noch recht schwergängig und dadurch braucht der Motor anfangs noch 2-3 Sekunden bis er richtig anläuft. Zusätzlich werde ich vor jedem Kampf nochmal den Riemenspanner mit nem bisschen Öl einschmieren, dann läuft das besser.

      Ein Fahrtest folgt auch noch morgen oder heute Abend (zu viel Schule).

      [SIZE=1]Dirk, wie viel Gewicht über lässt du noch durchgehen? ...[/SIZE]
    • Noch ein weiteres Statement vor dem Event:

      Ich habe bis grade eben vor einem großen Problem gesessen, was ich letztlich doch lösen konnte.

      Ich habe noch nie größere Erleichterung verspürt, als eben; bin so glücklich :D

      Ich dachte das Event wäre jetzt für mich gelaufen.
      Video schaff ich nicht mehr, außerdem muss ich noch ein paar Kleinigkeiten verrichten (heute und auch noch morgen kurz bevor wir los fahren)

      Ich kann allerdings vorausblickend zum Event sehen und freu mich schon drauf.

      Bis Samstag :D
    • Ne, im Hotel sind wir nicht.
      (45 Km c.a. nach Hause 30-45 min nur fahrt)
      Da lohnt sich das nicht so.
      Aber auf das Battlen freu ich mich auch schon :D
      Mit allen hier natürlich :D
      Und ich hoffe auch dieses mal mit der neuen Bg Version
      den Pokal zu gewinnen.
      Aber wer tut das nicht :D
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Iwan 1.1 ist im Grunde fertig.
      Und zwar haben wir ihn umgebaut zum vertikalen Drumbot:
      imageshack.us/g/830/p1050978v.jpg/

      Der Motor ist momentan noch der gleiche und zwar ein Graupner Speed.
      Ich werde noch einen Ersatz Johnson Motor mit den gleichen Maßen bestellen (vielleicht sogar noch vor dem Event eingebaut).
      Nur das Waffe wurde verändert, alles andere ist geblieben mit Ausnahme, dass ich mir von einem Bekannten die Getriebeblöcke der Akkuschraubermotoren drehen lassen werde damit diese nicht wieder reißen (wie es beim Kampf mit Enigma sogar auf beiden Seiten passiert ist^^)
      Außerdem werde ich noch den Regler umprogrammieren, sodass ich per Kreuzmischer fahren kann. Ich krieg das irgendwie nicht ganz gebacken mit Panzersteuerung bei den Raptoren. Kann auch daran liegen dass der Spinner auch auf einen Kreuzknüppel gelegt war und ich deshalb keine gute Kontrolle von dem Teil hatte. Die Waffe wird demnach also auch auf einen Schalter gelegt.
      Letztlich alle neu verkabelt (die waren doch ein wenig dünn letzt Mal) und im Nu müsste Iwan wieder laufen ;)
      Dann gibts auch wieder ein Video.