Empfänger für DX5e

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • leo-rcc schrieb:

      Darum sind wir umgeschaltet nach Flysky FSi6. Die failsafes sind wesentlich besser und die Empfänger ist klein und leicht und billig. Es wurde mit langweilig heraus zu finden welche ORX functioniert und welche nicht.
      Auf der Homepage von Flysky habe ich leider keine technischen Daten gefunden. Bezug der Empfänger ist in Deutschland offensichtlich nur über Amazon möglich.
      In der Amazon-Beschreibung ist beim Empfänger nur eine Kompatibilität mit den Flysky-Sendern erläutert.
      Ich denke, dass diese Empfänger dann ein anderes Protokoll verwenden, als dies Spektrum oder Orange hat? => Somit mit meinen Spektrum DX5e nicht zu benutzen?


      //Edit
      Bat_Boy war jetzt einen Tick schneller.

      bat_boy schrieb:

      Ein Flysky Modul habe ich auch und würde mit der Funke auch gehen.
      "der Funke" == Spektrum DX5e ?
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • IBF schrieb:

      In der Amazon-Beschreibung ist beim Empfänger nur eine Kompatibilität mit den Flysky-Sendern erläutert.

      Das stimmt. Ich meine dann auch worklich alles Flysky, und alles Spektrum/Orange raus. Ich benutze Flysky shoen fur langere zeit bei quadcopters und bin damit so zufrieden dass ich nicht mehr weiter gehe mit Spektrum.

      FrSky ist naturlich auch ein möchlichkeit.
      mfg,
      Leo

      DRG
      Team RCC
    • Obwohl o.g. die Flysky oder FrSky wohl die bessere Lösung ist als die Spektrum mit dem Orange-Empfängern, möchte ich doch meinen Fuhrpark nicht unbedingt umrüsten. Mit Ausnahme von der letzen Lieferung der Orange-Empfänger konnte ich bisher auch nichts Negatives über Orange sagen.

      Als kleine Hilfestellung für alle Neueinsteiger bei Spektrum & Orange ein paar Hinweise.

      In der Anlage ein Foto von meinen Orange-Empfängern.
      Links das "ältere" Model, der R615X . Hatte nie Probleme damit. Leider beim Hobbyking nicht immer zu kriegen.
      Rechts im Bild der R610V2 . Mit dem hatte gab' es bei einem Empfänger etwas Schwierigkeiten. Das "Binden" erfolgte sofort. Aber hinterher gab es offensichtlich keine brauchbare Auswertung der empfangenen Signale. Die Motoren bzw. Test-Servos zucken wie wild. Oder reagierten gar nicht. Ich musste bei der Spektrum-Funke erst ein bißchen mit den Modes (DSM2 und DMX) gegenüber dem Empfänger herumprobieren, bis dieser Empfänger endlich gewillt war, saubere Signale auszugeben.

      Wer das erste Mal einen Fahrtregler an den Empfänger anschließt, hat das Problem, in welcher Richtung der dreipolige Stecker angesteckt wird.
      Bei diesen Empfängern: Der Pin, der oben bei der Beschriftung ist, liefert das Datensignal. (Bei meinen mitgelieferten Datenkabeln zum Fahrtregler ein farbiger Draht, ausser rot und schwarz). Mittig ist der Plusanschluss. "Unten" dann GND/Masse/Minus (schwarzer Draht bei den Steckern).

      (Habe auch noch einen 9-Kanal-Empfänger von Spektrum . Der läuft mit der DX5e aber nicht an. Das Binden ist möglich. Aber hinterher keine Ausgabe von den empfangenen Signalen.
      An den Empfänger kann ein Temperaturfühler angeschlossen werden => Heißt: Auch der Empfänger sendet Daten an den Sender. Es wird zwischen Empfänger und Sender somit eine bidirektionale Verbindung aufgebaut. Das kann die DX5e nicht, die kann nur senden. Somit habe ich einen inkompatiblen Empfänger gekauft. => Die Hoffnung war, dass der Empfänger auch nur in eine Richtung Daten verarbeiten kann. Offensichtlich aber nicht für unidirektionalen Betrieb ausgelegt.)
      Bilder
      • Orange_RX.jpg

        105,01 kB, 800×531, 9 mal angesehen
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Allllsooooo,
      Funken sind ein eigenes Hobby für sich.
      Ich fahre eine Turnigy 9xr mit Orange Empfängern, kein Problem (Panzer 1:16). Wer allerdings ein Orangerx Sendemodul verwendet hat hier natürlich auf Grund der fehlenden EU Zulassung ein Problem.
      Eine weitere Turnigy 9xr betreibe ich mit einem Jeti-Modul und entsprechender Umgebung, für unsere Ansprüche natürlich überdimensioniert.
      Daneben hab ich jetzt eine neue Frsky X9e mit 2 Frsky Xjt Modulen, also 32 Kanäle im Griff. Für unsere Zwecke meiner Ansicht nach ideal. Die OpenTx Software, die auch auf auf meinen 9xr drauf ist, ist auch für unsere Zwecke genial, Failsafe kann hier in allen Varianten programmiert werden.
      Wer sich heute eine 4 oder 6 Kanal Funke kauft, wirft Geld zum Fenster raus. Eine Turnigy 9xr (max 16 Kanäle) bekommt man gebraucht heute ab € 50,00, neu ab € 90,-, eine Frsky x9e neu ab € 290,-.
      Und man kann mit diesen Funken bei Lust und Laune auch mal was anderes fahren / fliegen.
      Gruß Klaus
      Grüße Klaus
    • Die Horus ist m.A.n. stark auf Extremflieger ausgerichtet (GPS etc). Wenn man bedenkt, dass sie in einer Klasse der Funken über € 1000,- spielt, dann ist sie mit ihren € 540,- günstig.
      Ich bin mit meinen glücklich, werde ich die doch nie ausschöpfen können. Außerdem kommt mir das Pult der x9e entgegen.
      Grüße Klaus
    • Sag ich doch die Ganze Zeit: Holt euch gleich eine gescheite Funke :P .

      Die Taranis wäre auch mein Favorit, wenn ich mir nochmal einen großen Sender holen würde. Bei der Turnigy hätte ich doch irgendwo ein mulmiges Gefühl, wenn ich damit einen Speedflieger oder Heli fliegen würde. Von Frsky fliege ich Empfänger mit meiner Futaba, die haben sich mein Vertrauen hart erarbeitet :thumbup: .
      Vielleicht hole ich mir irgendwann noch eine Walkera Devo und spiele Deviation auf, dass ich auch Spektrum habe und mal einen von Rory Mangles Reglern für Ants verbauen kann...

      Der krasseste Sender den ich bisher in der Hand hatte war ein Prototyp der Jr 28x... sabber...
      ,,Why does my motor need brushes if it doesn´t have hair?" - Charles Guan