Frage zum Empfänger/Problem mit FR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zum Empfänger/Problem mit FR

      Hi!

      Ich habe ein Problem mit dem FR von Lightjockey.

      Ich verwende ja den FR4.1, den Reiner und ich gebaut haben.
      Und seid gestern sagt der nun nichts mehr!
      Ich habe den Abend über meine Beleuchtung angelassen (~3h).
      A: weil es halt gut aussieht ;) und
      B: um zu sehen ob sich irgendwas zu stark erwärmt.

      Der Fingertest zeigte, alles wurde max. lauwarm (war ja auch nur Standby-Betrieb.

      Als ich, bevor ich ins Bett ging, das Teil nochmal fahren lassen wollte tat sich aber nichts mehr... (Beleuchtung z.B. ging aber noch)
      Sprich der Fahrtregler reagierte nicht mehr auf meine Funke...


      Fünf Tage vor dem Event und dazu, wo Reiner grad im Urlaub ist, bin ich jetzt natürlich kurz vorm Herzinfakt/Nervenzusammenbruch. :/



      Also der Prozessor hat Spannung (meine erste Vermutung). Aber da ihr mir beim FR wohl eher weniger helfen könnt, hoffe ich, ihr könnt mir bei meiner zweiten Vermutung weiterhelfen:

      Und zwar der Empfänger!
      Der sitzt (aus Platzmangel) unter der Platine/auf dem Akku.
      Ich habe den mal mit dem Skope nachgemessen und kam zu diesen Werten:

      Ich habe 3V Impulse (ist das nicht zu hoch?) von 1-2ms und einer Pause von 20ms. Stimmen diese Werte soweit?

      Habt ihr vlt. doch noch andere Ideen?


      Danke!
    • 1-2ms und einer Pause von 20ms. Stimmen diese Werte soweit?
      ja

      Ich habe 3V Impulse (ist das nicht zu hoch?)
      nein, eher zu niedrig...

      der prozessor des FR wird mit 5V betrieben? eventuell "versteht" die eingangsstufe für die empfängersignale die 3V signale nicht, da 5V-signale erwartet werden. hängt von der eingangsstufe ab...


      ich tippe aber eher auf die unterspannungsabschaltung der BTS. die dinger haben ne menge sicherheitsfunktionen. schau mal ins bts-datenblatt und miss die akkuspannung nach.

      das die beleuchtung noch funktioniert heisst eigentlich nichts, die würde doch bestimmt bis 6V runter mehr oder weniger hell leuchten, richtig? 8)


      EDIT:
      hab gerade mal im datenblatt nachgeschaut:
      undervoltage-lockout des bts7960B erst bei unter 5,5V... ich denke mal nicht. dass die akkuspannung SO weit unten war...
      welchen chip verwendest du? eventuell liegen die schwellen bei den neueren typen höher...
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!
    • Ich habe 3V Impulse (ist das nicht zu hoch?)

      Die Pulse muessen eine Mindestspannung von 2.7V (..wenn ich mich jetzt nicht taeusche..) haben, sonst schaltet der Schmitt-Trigger auf dem Fahrtregler nicht durch. (Schwellenspannung des 74HCT14 => siehe Datenblatt)
      Der Schmitt-Trigger macht dann aus den Spannungen des Empfaengers die > 4.2V, die der Prozessor dann als schoenes Signal zur Verfuegung bekommt.

      Wie Heiko schon schrieb, sind die Zeiten ok.

      Mess mal die Signale nach dem Schmitt-Trigger nach, ob die beim Prozessor auch sauber ankommen.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de