Black Carbon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi
      Hier das Video youtube.com/watch?v=u6bNLzzWa4k
      Es ist leider nicht all zu gut geworden, da ích das format mit keinem Filmbearbeiter bearbeitet bekomme.
      Der Ant verliert nen Reifen weil ich die Reifen der einen Seite noch nicht festgeklebt habe.
      Ausserdem , sind die Leds im Vid nicht sehr hell, da ich momentan einen Regler von Reiner drin habe, weil meiner sich wieder verabschieded hat.
      Aber die Beleuchtung ist ja nicht gerade Kampfentscheidend.
    • Das Getriebe ist wieder geklebt :)
      Leider ist dabei ein bissen epoxy in den Motor gekommen :(
      Naja erstmal habe ich lange am Getriebe von hand gedreht, bis es leichter ging, und dann Motor an 7,2 V gehangen.
      Nach einiger Zeit, drehten bedie Motoren wieder gleich schnell, das Epoxy wurde scheinbar durch das Kohlenfeuer verbrannt.
      Denn es roch arg nach angebrantem Epoxy.
      Leider ist das Getriebe jetzt was Lauter :(
      Wenn der Empf. bestellt ist und da ist, gibts n. neues Vid.

      Eventuel wird der auf wechsel Waffe ausgelegt, Pusher und Lifter. Dann kommt einfach anstelle des Rads eine Schaufel an einen Der Motoren xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von panzerbot ()

    • Tausch mal beide motorkanäle und stell bei beiden "Servo Reverse" ein. Die Motoren klingen schon komisch beim drehen auf der Stelle als ob die Spannung PWM maßig zusammenbricht. Mess mal unter Last die Akkuspannung. Bricht sie zusammen?
      Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...
    • Eigentlich ist es kein Problem des Fahrtreglers, sondern der Anschlussbelegung der Motoren oder der PWM-Richtung beim Sender/Empfänger.

      Zur Erklärung:
      Bei Gasgeben wird die Vorwärtsrichtung auf beide Motoren übertragen.
      Beim Lenken (nur links/rechts, keine Fahrbewegung) werden die Motoren gegenläufig beschleunigt.
      Wenn unter einer Fahrbewegung gelenkt wird, so wird das kurveninnere Rad verzögert, das kurvenäußere Rad bleibt bei der Geschwindigkeit. (Bei den ersten Tests habe ich das kurvenäußere Rad auch mit beschleunigt, so wie das im Stand auch gemacht wird. Der Erfolg: Die Kiste lenkt viel zu hart und schlägt Haken wie ein Hase auf der Flucht. Darum wird also nur ein Rad für die Lenkbewegung mit überlagert)

      Heist: Es gibt drei verschiedene Moden, die im Fahrtregler berücksichtigt werden.
      - Lenken links/rechts im Stand
      - Fahren vorwärts/rückwärts
      - Lenken während der Fahrt

      Am Schwierigsten ist das Lenken währen der Fahrt. Denn: Es müssen die Pulsweiten-Auswertungen vom Empfänger übereinstimmen. Leider gibt es Funken, die machen bei einer Linksbewegung des Kreuzknüppels das PWM-Signal kleiner. Andere Funken machen es größer.
      Bei den anderen Betriebsarten (nur Fahren oder nur im Stand lenken) ist das kein Problem. Die Lösung macht der Botbauer selbst: Einfach die Motoren tauschen und dann die Motoren umpolen. Schon stimmts wieder.
      Aber nicht in meiner Mathematik im Fahrtregler. Denn dann ist nämlich die Addition und Subraktion der beiden Signale verkehrt.

      Nachdem ich ja auch schon ein paar Bots in Betrieb genommen habe, schlage ich als Lösung zu o.g Problem folgendes vor:

      - Motor 1 und Motor 2 (links und rechts) bei den Anschlüssen am Fahrtregler tauschen. Normalerweise müßte der rechte Motor (in Fahrtrichtung gesehen) beim Anschluss M1 angesteckt werden.
      - Damit nach dem Tauschen die Fahrtrichtung wieder stimmt, die beiden Pole am Motor tauschen. (Geht am Einfachsten am Fahrtregler selbst. Hier einfach den Stecker umdrehen. ;) )
      - Erneuter Test. Normalerweise müßte es jetzt funktionieren, wenn die Funke die übliche PWM-Ausgabe hat, die kompatibel zur DX-Serie von Spektrum ist.

      Andere Möglichkeiten zum Ausprobieren:
      - Wie Mike schon geschrieben hat, einfach mal die Invers-Stellung der Funke aktivieren. Dann die Motoren umpolen. => Jetzt behoben ?
      - Im Fahrtregler kann man die Laufrichtungen und die Wirkungsweise (links / rechts) per Software bzw. Parametrierung über das PC-Programm tauschen. Damit mal testen, ob durch entsprechende Software-Drehung und anschließendem tauschen der Motorpolarität (Motorstecker am Fahrtregler einfach umdrehen) das Problem mit der Funke nicht in den Griff zu kriegen ist.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Hi
      Die zweite Möglichkeit hatte ich bereits genau so probiert.
      Zur ersten Möglichkeit: Würde ich gerne machen, aber die Kabel sind zu kurz, und um längere an die Motoren zu löten, müsste ich den auseinander nehemn, aber der ist ja komplett geklebt :( Aber ich wüsste ne lösung, ich kann an der einen Funke nen Kreuzmischer einstellen. Werde ich nachher mal probieren.

      Gruß Kai
    • Da es zu teuer wäre Black Carbon einen Satz neue Getriebemotoren zu verpassen habe ich beschlossen Black Carbon in den Ruhestand zu schicken.

      Jedoch kommt ein neuer Ant fürs nächste Event und zwar ein Lifter.

      Ich hatte eigentlich vor den einen zerstückelten Getriebe Motor durch einen neuen zu ersetzen, aber die ersatz Motoren (noch mal danke Reiner) die ich habe sind leider ein paar wenige ump zu langsam, zudem sind die anderen 3 Motoren auch schon zimlich fertig.

      Die beiden neuen Motoren werde ich nun als Antrieb für einen Lifter nutzen, und 2 der schnelleren Motoren von Black Carbon werden dann die Schaufel betreiben.

      Natürlich ebenfalls mit den hochleistungs LEDs :D

      Gruß Kai