Lightjockey II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lightjockey II

      Hi,

      möchte euch hier mal mein aktuelles Projekt, Lightjockey II, vorstellen.

      Darf ich vorstellen, mein Bot!





      :) Ok, ist doch nur die Grundplatte... :)



      Oben drauf kommt mein Waffen-Antrieb, von unten der Antrieb, die LiFePo's und die Elektronik.

      Die Dimensionierungen sind wie folgt geplant: 250x300x120mm
      Die Form sollte bekannt sein, es soll der große Bruder von Dredger werden. ;)





      Ich werde versuchen hier im Forum eine Art Tagebuch in Bezug auf den Baufortschritt zu erstellen. Sprich ich versuche alles zu Dokumentieren und in Schrift und Bildern festzuhalten. :)


      Also die erste Woche hat folgendes bebracht:

      Im Laufe der 3-Tage-Woche habe ich in meinem Betrieb das oben abgebildete Grundblech gebogen und die ganzen Vorarbeiten für das eigendliche Getriebe gemacht, da ich dort die besseren Werkzeuge und Maschienen zu Verfügung habe.
      Die Getriebeplatten z.B konnte ich wunderbar und absolut präzise mit unserer Bandsäge zusägen. Das 6mm-Alublech lies sich schneiden wie Butter! :)


      In den letzten beiden (freien) Tagen habe ich dann Zuhause die restlichen Arbeiten erledigt und konnte das Getriebe dann anschließend zusammen setzten.




      Das Ritzel am Schrauber-Getriebe musste ich anschweißen, sieht nicht gut aus, aber hält (denke ich).
      Das Zahnrad ist einfach zu klein um darin ein Gewinde für die Welle des Schrauber-Getriebes zu schneiden!




      Und hier das fertige Produkt:











      Alles passt, läuft und sieht finde ich, nicht schlecht aus!

      Also ich bin glücklich das alles geklappt hat!

      Das Getriebe habe ich sehr Robust gebaut, das wenn ein böser Enigma in meine Schaufel fährt, die Mechanik nicht zerlegt wird! :)


      Gewichtstechnisch sieht es im Moment wie folgt aus, 1,44kg!


      Die beiden Antriebs-Getriebe werden zusammen ~1kg wiegen, die Akkus mit der der Elektonik ca. 0,5kg

      Somit würde theoretisch noch 3 kg für die Schaufel und der Panzerung bleiben. Ich bin gespannt!!! *schwitz*



      Der nächste Schritt wird sein, die Getriebe für den Antrieb zu bauen. Wird ein Zweistufiges Getriebe, da ich so mit den 72mm Räder noch guten Speed bekomme. :)

      Danach folgt die Elektronik und daaaan erst kommt die Panzerung an das Ding. 2mm Stahl ist geplant.


      Gruß
    • Cool, Ihr habt ne Bandsäge?!

      Bin gespannt, wie sich Dein neues Projekt entwickeln wird. Mit ner großen Version von Dredger hast Du bestimmt gute Chancen in der Mittelklasse mitzuspielen, wenn das ganze zuverlässig läuft. Robust aussehen tut es ja schon...
      anyway this cake is great
    • Danke!

      Also Lightjockey I bleibt weitestgehend erhalten, viel davon verwenden kann man ja nicht. :P

      Allerdings wollte ich die beiden Lichtleisten und den Empfänger für meinen LJ II verwenden und mein Vater kriegt das Akkupack.



      Die Zahnräder kommen alle von Conrad.


      Was mich aber auch ziemlich überrascht, anscheinend hat dieses Planetengetriebe + 3-Stufigen Getriebe eine sehr hohe Selbsthemmung! Find ich sehr positiv!
    • Mir gefällt das Getriebe, schön gemacht.
      Halte uns auf dem laufenden, mich interessiert ob die Zähne halten oder ob die Wellen sich verbiegen. Eine ähnliche Konstruktion brauche ich in nächster Zeit auch, allerdings für ein etwas anderes Projekt. Wie hoch ist eigentlich die Untersetzung hinter dem Akkuschraubergetriebe?

      Gruß Dirk
      haben ist besser als brauchen
    • Das Drei-Stufige Getriebe hat eine rechnerische Untersetztung von 29,97:1, also ~30:1. ;)

      Insgesamt komme ich so auf eine Untersetztung von 1078,92.


      Was mir bei dieser Konstruktion gefällt, ist:
      Sollte ich evt. mal nicht ganz so viel Kraft, aber mehr Speed gebrauchen, so kann ich ja einfach das Schrauber-Getriebe durch ein 24:1 Getriebe austauschen. :)

      Die Option halte ich mir noch offen. :)



      Halte uns auf dem laufenden


      Das werde ich tun! :)
    • Hi,


      so, ich habe am vergangenen Freitag einen kleinen Test gemacht.

      Und zwar habe ich mir eine provisoische Schaufel gebaut und an eine M12er Mutter geschweißt, in der ich ein Loch mit einem M5er Gewinde gebohrt habe .

      Die M12er Mutter lässt sich ganz leicht auf die M10er Welle schieben und wird dann mit der Schraube fixiert. Da die Kräfte so groß sind und die Mutter sofort rutsch, egal wie sehr ich die Schraube anballere, habe ich in die Welle ein Loch halb durch gebohrt. So hält alles.
      Nach der Technik werde ich auch die eigendliche Schaufel später an zwei oder drei Muttern anschweißen.



      So, zurück zum Test:

      Ich habe nun diese Konstruktion hergenommen und in meinem Betrieb an einem 10kg schweren Gewicht getestet.

      Läuft! ;)
      Schwer, aber es kriegt das Ding klein. Da die Schaufel aber nur sehr Schmal ist kippt der das Gewicht allerdings nur um.

      Später mit der richtigen Schaufel wird sich wohl erst richtig zeigen was das Ding reißt.
      Vor allem bin ich gespannt ob das Getriebe hält.
      Bin mir nicht ganz sicher, aber das Zahnrad der Ausgangswelle ist etwas beschädigt. Das Loch in dem die Madenschraube für die Fixierung sitzt, ist aufgerissen. Hmm naja, ich bin gespannt. (Für das Zahnrad habe ich genau wie bei der Schaufel ein Loch halb durch die Welle gebohrt.)
      Ich denke ich werde ein Loch ganz durch die Welle bohren und dann eine lange VA-Schraube durchjagen.


      Von dem oben erwähnten Versuch habe ich ein Video gemacht und bei Youtube reingesetzt.


      LJII Waffentest


      (Hab das Video erst heute bekommen, da ich das mit dem Handy eines Kollegen machen musste. ;) )


      Aber da die Mechanik normalerweise nur 6kg heben muss, sollte das Ding funktionieren!
      Ausgerechnet habe ich die Mechanik, das ich maximal 13,6kg anheben kann, da es ja durchaus möglich sein kann, das ich mal bei den Feathers mitfahren muss (wie z.b. im November auf der Hobbymesse)


      Einziges Problem im Moment habe ich noch mit dem Zahnrad, dass ich an das Schraubergetriebe schweißen musste. Das ist nicht perfekt in der Mitte und eiert ein wenig. Das muss ich noch ein wenig verbessern.



      Gruß
    • *Update*

      Ich habe diese Woche alle Vorarbeiten für die beiden Antriebe erledigt.

      Vier Getriebeplatten (2 6mm und 2 4mm starke) in denen ich schonmal alle Löcher gebohrt habe. Auch das habe ich in den Pausen auf der Arbeit gemacht, da wir dort eine Nagelneue Standbohrmaschiene haben.
      Und beim Getriebebau geht nichts über die Präzision!


      Ich musste wirklich sehr sehr viel Planen für diese Getriebe. So passt dies nicht, so passt das nicht...

      Einer der Probleme, die Getriebe dürfen beiden nicht breiter als 35mm sein, sonst passen meine Akkus nicht mehr dazwischen. Und alleine die beiden Getriebeplatten sind zusammen 10mm breit o_O...

      Nach vielen Stunden überlegen und vielen vielen technischen Zeichungen hab ich es aber (glaube ich ) geschafft.
      Es muss zwangsweise ein 2-Stufiges Getriebe werden und ich muss 52mm Skatenboardrollen verwenden damit ich nicht zu schnell werde...


      Morgen muss ich nur noch ein paar Gewinde schneiden, die Wellen zuschneiden und das Getriebe zusammensetzen, Fertig!

      *gespanntist*


      Als kleinen Clou habe ich die beiden Getriebeplatten mit dem Glasperlstrahler bearbeiten, da auf dem Alu viele Macken waren (Schrottplatzware halt ;) ).
      Sieht Chick aus ;) Evt. werde ich das Waffengetriebe auch noch strahlen. Style ftw! :)

      Gruß
    • Hi

      So, am Samstag habe ich meine beiden Getriebe zusammen gebaut.

      Aus diesen *paar* Einzelteilen sollen sie entstehen:





      Das sind die Getriebeplatten eines der Getriebe. Wie schon gesagt, habe ich die Löcher auf der Arbeit in den Pausen gebohrt, da die Standbohrmaschiene die wir da stehen haben erste Sahne ist! :)
      Als krönenden Abschluss habe ich die dann noch mit dem Glasperlstrahler bearbeitet. Finde so sehen die doch viel besser aus! :)




      Trotz der Vorarbeit der vergangenen Woche hab ich dennoch den ganzen Tag an den Dingern gezimmert.
      Wobei die meiste Arbeit die vier Alu-Vierkantprofile gemacht haben.


      Hier ein paar Bilder der beiden:










      Also obwohl meine Getriebe je 34mm breit sind (und damit ziemlich eng, wie man im letzten Bild erkennen kann), passen meine LiFePo's geraaaade so dazwischen.


      Hier noch ein Bild wie das alles später in den Bot, unter die Hauptplatte gebaut wird.




      Auf die Ebene über die Motoren/Akkus wird dann später meine Hauptplatine ihr Platz finden.





      Also als nächstes werde ich dann die Räder anbringen und das Chassis bauen. Bin mords gespannt wie schwer das Chassis später werden wird.
      Mein bisheriger Aufbau wiegt mit samt Akkus rund 3,2kg... Naja, ein wenig schwer aber noch bin ich optimistisch. Die Elektronik wird wohl nicht das meiste wiegen. Dann fehlt noch das Chassis, die Schaufel und das Kleingemüse... Mal schaun...



      Als letzes habe ich noch ein Bild wie das Ding später aussehen soll, Top Secret! ;)







      Momentan bin ich noch an den Getrieben am werkeln. Muss noch sehen wie ich die Dinger leichtgängiger/leiser kriege!
      Wenn ich mit ~13V an den Motor gehe, ist das Getriebe so krass laut, das mal fast einen Tinitus kriegt o_O

      Wenn noch wer Tipps/Tricks hat, ich wäre Dankbar. ;)



      Gruß
    • :D Respekt, sehr gut gemacht, dickes lob von mir!

      Leiser wirst du es nur bekommen, wenn die Zahnräder ca. 0,1mm weiter auseinander sind als Sie es jetzt sind, hab ich bei The Bone den gleichen Effekt musst jetzt leider damit leben, aber ich find es nicht so wild, so bemerkt dich wenigstens gleich jeder in der Arena!
      Bei Scary Cube hab ich dann diese 0,1mm Abstand zu jeden Zahnrad mehr ein gerechnet, und siehe da er summt! :D

      edit:

      Falls später ein paar gramm fehlen sollten, kannst du immer noch in die Zahnräder Löscher Bohren, hab ich bei The Bone auch gemacht und er fährt nach 5 Event´s immer noch mit den gleichen Getrieben! ;)

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • Hi,

      ich war am WE wieder fleißig.

      Trotz dieser sängenden Hitze am Samstag hab ich mich an die Flex gewagt und schonmal alle Karosserie-Teile ausgeflext. Pünktlich zum DE-Spiel bin ich fertig geworden! ;) (Fing aber auch erst um 17.3o an :) )

      Zehn Einzelteile sind es geworden. Wenn ich es schaffe, werde ich morgen die Löcher, sprich die Befestigung zum Hauptklotz mit der Mechanik und die der LED-Leisten, bohren.

      Wenn alles soweit hinhaut möchte ich mich am/ab Mittwoch daran wagen, die Teile zusammenzuschweißen... *zitter*
      Da kann noch eine Menge schief/kaputt gehen. Zu viel Leistung = Löcher, zu viel Hitze = fiese Verformungen der Bleche etc. ...

      Sollte ich das schaffen, kann es eig. schon an die Farbe gehen und dann mein Sorgenkind, die Elektronik...
      Aber das wird noch in anderen *Updates* beschrieben.



      Zur Info, alle Zehn Blech-Teile wiegen zusammen ~1,5kg, 500g weniger als geschätzt. Ein kleiner Lichtblick. ;)


      Habe die Teile schonmal so aufgebaut, wie es später aussehen soll:










      Gruß
    • Aus Alu sind bei mir nur die Teile, an die man nicht ran kommt. Sprich das Hauptblech (4mm Alu) an denen die Getriebe hängen die aus 4-6mm Alu bestehen.

      Die Panzerung ist 2mm Edelstahl und die Teile mit den Löchern ist 1,5mm Stahl-Lochblech (Baustahl vermute ich).


      Die Farbe wird so wie Dredger ja. :)

      Blau und Glasperlstrahl-Grau!

      Finde einfach keine Farbe die besser passt :)



      Berichte bitte weiter!


      Das werde ich. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Replikator ()

    • Na das sieht doch schonmal nach was aus! Wie hast Du die Rundungen am Heck so hingeflext bekommen (ich weis, wie das bei mir aussehen würde :/ )? Und woraus wirst Du den Lifter machen, der muss dann ja schon ordentlich was aushalten?

      Aber gratuliere, sieht bisher ganz gut aus. Hoffentlich kriegst Du das mit dem Schweißen hin.
      anyway this cake is great
    • Danke Marten. :)


      Ich habe vorsichtig eine Kurve geflext. :)
      Allerdings nur Grob wie man sieht. Für den Feinschliff sorgt noch der Bandschleifer. :)


      Die Schaufel ist auch aus 2mm Edelstahl geplant. Mehr geht Gewichtstrechnisch wahrscheinlich nicht. Allerdings versuche ich die Schaufel durch Streben etwas stabiler zu machen. So verbiegt mir die beim Anheben immer, wie man an meiner Test-Schaufel gesehen hat. :)
    • Bieg auch Winkel an die Seiten, wenn die Dir nicht zu sehr im Weg sind, das sollte auch für ne Menge Stabilität sorgen, selbst wenn Du nur einen halben Zentimeter hast, der umgebogen ist... Funktioniert zumindest im kleinen gut, wie man an WarStyles Chassis und jeder Menge anderer Ants sehen kann...
      anyway this cake is great
    • Jo hatte ich vor, nur an der unteren Seite hab ich leider keinen Platz nach innen, da nach etwa einem 1/2 cm meine Räder kommen.
      Was ich aber mache, sofern ich noch etwas Gewichts-Reserven habe:
      Schon von unten auf der Innenseite einen kleinen Streifen anschweißen, aber da wo das Rad ist eine "Aussparung" lassen.

      Evt. kann man so auch an der Innenseite der Seitenpanzerung eine Art Strebe anschweißen. Aber darüber denke ich nach wenn das Teil fertig ist. :)

      Mit dem Gewicht wird das eh schon eine knappe Kiste! :)