Planetengetriebe umbauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planetengetriebe umbauen

      Tach,

      für den Bot meines Vater verwende ich zwei Akkuschraubermotoren.
      Nun fällt mir ein, dass ich die ja noch umbauen muss, sprich ich mus die ja um eine Getriebestufe kürzen, um auf eine akzeptable Geschwindigkeit zu kommen.
      Mit den 70mm-Reifen würde ich rechnerisch auf ca.5km/h kommen. :)

      Gab es hier im Forum irgendwo schon einen Tread/Guide zu dem Thema? Hab bislang nur Themen gefunden, in dem das Thema angesprochen wurde, aber es keine Erklärung dazu gab.


      Danke schonmal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Replikator ()

    • hmmm,

      wenn du einen handelsüblichen Akkuschrauber hast, so wird dieser ca. 550 U/min machen. Da brauch man schon 100-120mm Räder um einigermaßen fix dabei zu sein.

      Wenn du jetzt aber die Getriebe um eine Stufe kürzt, so wirst du nur noch eine Untersetzung von 1:6 anstatt von 1:36 haben. Damit macht der Akkuschrauber so um die 3300 U/min. Das ist eigenlich zu kurz untersetzt um damit noch fahren zu können. Ich fahre mit Basilard eine Untersetzung von 1:10 auf 50mm Rädern und bin eigentlich deutlich zu schnell.
      ....ein Event muss her
    • Um einen handelsüblichen Akkuschrauber (nicht Mini-Akkuschrauber!) zu benutzen brauchst du einen Drill Hack um die Drehmomentbegrenzung zu umgehen (Dicke Feder, kleine Kügelchen).
      Üblicherweise sind bei einem billigen 1-Gang Akkuschrauber chinesischer Bauart (nicht Makita, Metabo und dergleichen)zwei Typen von Planetengetrieben verbaut, mal mit einer Untersetzung von 1:24 und mal 1:36. Schraub mal den Motor ab und zähl die Zähne des Motorritzels, dann sag ich dir welche Untersetzung das ist. Ich würde die nicht um eine Stufe kürzen, dann fehlt dir das Drehmoment. Um auf eine höhere Geschwindigkeit zu kommen kannst du größere Räder nehmen, oder auch einen drehfreudigeren Motor.
      haben ist besser als brauchen
    • Zum Thema Drillhack kann ich auch noch etwas aus eigener Erfahrung beisteuern. Es eignen sich einfach perfekt Lüfterschrauben aus dem PC (also die Schrauben die man verwendet um die Lüfter im Gehäuse zu befestigen) um die Drehmomentbegrenzung festzuziehen.
      Das klappt wirklich prima. Ich habe bei meinen 3 Akkuschraubermotoren jeweils 3 Lüfterschrauben verwendet. Man muss nur drauf achten diese Schrauben nicht zu fest anzuziehen.
    • Also erstmal:

      Krass, von 36:1 auf 6:1 ist mal ein derber Sprung... Ich denke damit hat sich das Thema erledigt.
      Mit einem Motor mit ~18000U/min komme ich so auf etwa ~7km/h, ich hoffe das reicht... Mein Vater ist ja auch nicht mehr der jüngste. ;) (Zum Glück ist mein Vater nicht im Inet unterwegs und kann das lesen :P )

      Also Das Ritzel vom Motor hat 15 Zähne.

      Diesen Drill-Hack hab ich denke ich anders gelöst.
      Dazu habe ich etwas von dem Team Tsunami (glaub das war das) abgeschaut *pfeif*
      Und zwar hatte Reiner ja bei den MMM9 eine Kiste mit. In der habe ich einen Akkuschrauebrmotor und eine Halterung dafür gefunden.
      Diese Halterung habe ich, natürlich mit geänderten/angepassten Maßen mühsam nachgebaut.










      Diese Halterung ist so nah und fest an den Drehmomentkügelchen, dass da nichts passiert, zumindest bei meinem Handtest. :)
    • Die Halterungen sehen stabil aus, gut gemacht. Das mit den Kugeln hält nur solange, bis sich mal eine Schraube löst, mach das bitte mit den Madenschrauben :D
      Wenn du dir einen Gewindebohrer für Sacklöcher (M5)besorgst, dann brauchst du die Getriebe auch nicht zu zerlegen.
      Wenn dein Motorritzel 15 Zähne hat, dann müsste es ein 1:24 Getriebe sein. Die Theaterbots haben auch 1:24 Getriebe, mit den originalen 18V Motoren, dein Raptor dürfte dann deutlich schneller beschleunigen.
      haben ist besser als brauchen
    • Hi,

      neben den beiden Schraubergetrieben für den Bot meines Vaters habe ich hier noch eines liegen für den Waffenantrieb meines Raptors. Bei dem habe ich ein 9 Zähne-Ritzel.
      Ich nehme an, das ist dann ein 36:1 Getriebe oder?


      Das einzige Problem was ich mit dem Ding noch kriegen könnte, ist dass das Team Tsnunami, von dessen Vermachenschaft das stammt, das Gewinde abgeschnitten und auf dem letzten End ein Kettenrad direkt auf die Welle geschweißt hat. Keine Ahnnung wie ich da mein Zahnrad drauf kriegen soll. :/

      Hoffe der Laden von dem ich die Schraubergetriebe her bekomme hat mal bald wieder einen zum abgeben!
    • Ich nehme an, das ist dann ein 36:1 Getriebe oder

      normalerweise schon...
      wenn du sichergehen willst: zähne zählen...
      untersetzung = zähnezahl hohlrad / zähnezahl ritzel +1
      müsste 6 bei der ersten stufe (vom motor aus gesehen) rauskommen.
      hat das ritzel auf dem zwischenträger dann auch 9 zähne, ist die gesamtuntersetzung 6*6=36

      übrigens, ich habs ausprobiert, die 10-zähne-ersatzritzel passen super... nur für den fall, dass du mal nen anderen motor verwenden möchtest... :D
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!