Raptorenprojekt Rampage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Raptorenprojekt Rampage

      Hier ein Bildchen von meinem ersten Rappi, sollte zum Herbstevent fertig werden. Danke nochmal an Reiner, der einen Großteil der Aluprofilteile, die Dornen und die Makrolon-Heckplatte zur Verfügung gestellt hat. Ich hab erstmal zu Demozwecken eine Pappseitenpanzerung rangebastelt, die wird im Verlaufe der nächsten Monate durch Aluplatten ersetzt. Ebenso oben und unten. Im Heckbereich kommen dann Räder rein, die oben und unten aus dem Bot herausragen. Zunächst mal ein Sketchup, das ich gemacht habe, um zu kucken, wie das mit den Dornen und der Länge hinkommt:
      anyway this cake is great
    • ...und hier dann das, was davon bereits existiert:

      Länge (über Dornen): ca. 40 cm
      Breite: etwas über 25 cm
      Höhe: etwa 13-14 cm
      Gewicht: ca. 1100 g

      Bisher habe ich einen ganzen Meter L-Profil verbraucht, um die Winkel zum zusammenschrauben zu basteln... Hätte ich nicht gedacht, aber ich werde noch einen kaufen müssen, um die Panzerung zu montieren. Ansonsten sitzt das ganze ziemlich fest zusammen und die Dornen sind von hinten durchgeschraubt und halten auch noch den vorderen Rahmen zusammen.
      anyway this cake is great

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MadZab ()

    • Neckische Konstruktion. Ich hoffe nur, dass Du die ganzen Sachen (Motoren, Akkus, Fahrtregler) alle unterbringst. Die beiden mittleren Längsstreben sind garantiert für "Rammstöße" gut geeignet, weil sie die frontal auftretenden Kräfte an das Heck "durchleiten". Aber sie könnten Dir leider auch beim Unterbringen der "Innereien" im Weg sein.

      Werde mir das Chassis mal bei MMMV9 ansehen... ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Das sieht doch nach einer recht soliden Konstruktion aus, Längsstreben und Querstreben sind vorhanden. Wenn du jetzt noch darauf achtest daß du vom Gehäuse zu den wichtigen bzw. drehbaren Teilen noch einen Abstand von 1-2 cm einhältst, dann bist du wohl auch gegen Spinner recht gut aufgestellt.
      haben ist besser als brauchen
    • Die sind aus stabilem Plastik. Ist ja jetzt nicht so, als ob ich die Stützbeinchen mitbenutzen würde... Bekannte haben mir die vermacht, weil sie meinen, man kriegt eh zu jedem Kinderrad ein Paar dazu. Das schöne ist der Durchmesser (12,5cm) gepaart mit der geringen Breite (2,5 in der Nabe), eine Kombination, die ich bei Baumarkträdern nicht finden konnte.
      anyway this cake is great
    • Stützräder sind im Prinzip ganz gut geeignet. Den Grip kannst du verbessern indem du etwas Gummi draufschraubst, z.B. vom Fahrradreifen. Falls du dich doch noch dazu entschließen solltest ohne Ketten zu arbeiten und die Räder direkt am Getriebe zu befestigen, dann schau mal ins Album. Ich glaube es war UnskilledWorker der Fotos dazu gemacht hat.

      Gruß Dirk
      haben ist besser als brauchen
    • Bekannte haben mir die vermacht, weil sie meinen, man kriegt eh zu jedem Kinderrad ein Paar dazu.

      Schon klar Marten,... ;) ... wir wollten Dich ja nicht als "böser Onkel" hinstellen. ;)

      Das schöne ist der Durchmesser (12,5cm) gepaart mit der geringen Breite (2,5 in der Nabe), eine Kombination, die ich bei Baumarkträdern nicht finden konnte.

      Ich hatte mir von unserem alten Rasenmäher vor der Verschrottung auch die Reifen aufgehoben. Aber der Gripp von dem Hartplastik-Zeugs ist nicht so überragend. Vielleicht gibt's mal eine Sonderschicht mit Silikon drauf, aber bis ich dazu komme, fließt noch viel Wasser die Donau hinunter.... :rolleyes:
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Wie gut, dass ich an der Elbe lebe, Reiner. Nein also die Räder selbst sind aus Hartplastik, haben aber noch eine etwas weichere "Reifenschicht" außen drum. Da kann man bestimmt noch was aufbringen, ich dachte da an Gummi oder so. Aber das ist wiederum auch bei mir noch ne Weile hin, das sind dann ja die kosmetischen Feinheiten, wenn der Bot schon fahren kann...
      anyway this cake is great
    • Ich glaube ehr nen Schiebebot mit Zierde :D
      Durch die Stacheln kann sich was "verhacken"
      und man kann sie besser in die Grupe schieben.

      Aber wenn man mal guckt,
      Engima mit seinem Spinner haut die Meterhoch,
      Dicker Kratzer, Riss vllt. nen Loch! oder etwas
      ist verbogen.

      Da wird ein kleiner Rammer mit Dicken Nägeln nicht
      viel bringen!

      Aber es sieht Cool aus :D

      Alles richtig MadZab??? :evil:
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Was heißt hier kleiner Rammer?der hat die größe die fast alle raptoren haben.


      Aber wenn man mal guckt,Engima mit seinem Spinner haut die Meterhoch,Dicker Kratzer, Riss vllt. nen Loch!oder etwas ist verbogen.


      ...Du hast Enigmas Spinner gesehen.
      Wenn die Wucht die da im Spiel ist,
      nur gradeeben nen Lochhaut,
      ist das im gegensatz zu Enigma nur ein kleiner
      Ramme!

      Enigmas Spinner wiegt wieviel? nen killo? 2???
      Upm? 1000? 2000?

      Der andere Bot fährt später mit c.a.
      100 upm (geschäzt natürlich ;) )
      und wiegt 6 Killo.

      Das macht nicht soviel Schaden wie Der Spinner.
      Also wirds auch keine Löcher geben ;)

      "nur" Beulen, dicke schäden
      und VIELE Bots in der Grube :D :D
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)