Raptorenprojekt Rampage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rampage lief also nicht. :( Schade, hätte Dir gerne einen positiven Einstand in die Raptoren-Klasse gewünscht.
      Irgendwie scheint das aber bei (fast) jedem Roboteer der Fall zu sein, dass die Kiste erst einen Tag vor der Veranstaltung fertig wird und dann irgendwas nicht geht. (Ist bei mir übrigens jedes Jahr so, darum komme ich auch zum Aufbauen immer zu spät... :( )

      Alles, wobei ich Hilfe brauche ist die Verdrahtung von Stromversorgung über Fahrtregler (Reiner meinte, das der da irgendwo nen 5-V-Anschluss hat) und die Warn-LED für den Bot.

      Jeder Raptor/Feather-Fahrtregler hat die "genormten" dreipoligen Anschlüsse für den Empfänger. An den drei Pins von jedem Kanal sind vorhanden:
      - Signal (das vom Empfänger herauskommt und in den Fahrtregler eingespeist werden muss)
      - Masse (das gemeinsame Bezugsniveau der Spannungen)
      - +5V ; Diese 5V werden auf dem Fahrtregler von der Akkuspannung erzeugt und stehen dann dem Empfänger zur Versorgung zur Verfügung.

      Heißt also: einfach den dreipoligen Anschluss am Fahrtregler von einem Kanal für den Ausgangskanal des Empfängers verbinden. Schon hat der Empfänger seine 5V und müßte arbeiten.

      Nachdem Rampage zumindest angelaufen ist, tippe ich darauf, dass das Spannungsversorgungsproblem für den Empfänger gelöst worden ist.

      Einen separaten Anschluss für eine LED ist am Fahrtregler nicht vorgesehen. Bei meinen Fahrtreglern sind grundsätzlich immer zwei LEDs auf der Platine, die den Zustand von der Versorgungsspannung (Akkuspannung) und der stabilisierten 5V-spannung anzeigen. Die beiden LEDs leuchten immer. Wenn man am Bot einen Deckel aus Makrolon verwendet, ist mit diesen LEDs somit die Regelforderung nach einer optischen Anzeige der elektrischen Betriebsbereitschaft erfüllt.
      (Wer einen Metalldeckel verwendet muss eine separate LED anbringen.)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Hi Reiner, ja, Mike hat mir geholfen, die Verdrahtungsprobleme zu lösen. Mir war gar nicht bewusst, dass die Servooutputs auch als Input für Strom für den Empfänger dienen können... Die LED ist mit zwei Widerständen in der Gegend des Links angebracht und durch die Makrolon-Heckplatte gut sichtbar (siehe Video vom einzigen Kampf, an dem ich teilgenommen hab).

      Die Motorenaufhängung wird demnächst überarbeitet...
      anyway this cake is great
    • Ja, bei jedem Empfänger (zumindest diejenigen, die ich kenne) sind bei allen Ausgängen der Kanäle immer Plus und Minus durchgeschleift. Ist also im Prinzip egal, bei welchem Kanal man hier die Versorgungsspannung für den Empfänger einspeist.

      Bei meinen Fahrtreglern (aussen denen vom Ant) sind an allen Kanälen immer alle drei Pole (Signal, Plus, Minus) vorhanden. Obwohl man es im Prinzip nur einmal brauchen würde. Aber wenn man mal die Kanäle umstecken muss oder etwas ausprobieren will, dann ist es unwahrscheinlich praktisch, wenn hier von jedem Fahrtregler-Anschluss aus der Empfänger versorgt werden kann.

      Aufpassen muss man unbedingt, wenn zwei verschiedene Baugruppen im Bot vorhanden sind. Wie z.B. bei Rene's Balthasar. Da liefert sowohl der Fahrtregler über seine dreipoligen Anschlüsse die Versorgungsspannung für den Empfänger, als auch gleichzeitig noch das Powerswitch-Modul (Spinnerantrieb). In diesem Fall muss von der dreipoligen Versorgungsleitung zwischen Empfänger und Powerswitch-anschluss der mittlere Pin (+5V-Ausgang vom Powerswitch) abgetrennt werden.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Jetzt nochmal wegen den abgeworfenen Ketten nachgefragt:
      Sind die Kettenritzel zueinander versetzt gewesen oder was ist der Grund dafür? Könnte vielleicht ein Kettenspanner helfen? Erich (Team Tsunami) hatte da in Boober ein ganz raffiniertes Patent eingebaut. Bei Interesse kann ich Dir gerne ein Foto präsentieren.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Für Foto wäre ich dankbar. Was ich aber eigentlich nur vorhabe ist, die Motoren an einem zweiten Punkt zu verankern. Die in der Mitte mit einem Stück Makrolon (oder was auch immer das Zeug ist - Dirk?) festzupressen war nicht genug und die Motoren ziehen sich mit der Schnauze von der Rückwand weg, wenn die Ketten unter Spannung geraten. Das war das Problem. Eine weitere Aufhängung direkt hinter dem Antriebsritzel sollte da hoffentlich abhilfe verschaffen.
      anyway this cake is great
    • Freu mich schon darauf mich mit dir in der Arena zu Battle'n!


      Genau an Deinen Bot hatte ich dabei sowieso gedacht, Shaleen. Nicht, weil ich was gegen Dich habe, sondern weil ich Light Jokey für ein realistisches Ziel halte...


      :roll:
      Der Kampf steht ja noch aus! Letztes Mal waren ja unsere beiden Maschinen im Eimer bevor es dazu kam. :)
    • So. War am WE bei meinen Eltern, Fotos zeigen und heimlich in der Scheune an den Bots schrauben. Hab die Seitenpanzerungen von Rampage abgebaut, um nach einer Möglichkeit zu suchen, die Räder mit den Zahnrädern zu verbinden, damit die Achsen nicht mehr in den Rädern durchdrehen. Momentan versuche ich da was mit Draht, ob und wie gut das funktioniert kann ich noch nicht sagen, da der rechte Motor, bei dem ich den Prototypen angebaut hatte nichts von sich hören lässt (der linke geht problemlos - Problem mit dem Fahrtregler -Reiner?).

      Ansonsten habe ich gestern bei E-Bay einen Modelcraft-Rx geschossen, der identisch mit meinem aktuellen Empfänger ist, Hoffentlich klappt das jetzt mal mit der Funkenkompatibilität... Schätze in so 10 Tagen weis ich mehr, Verkäufer sitzt in Österreich.

      Rampage ist nicht tot. Und ein drittes Turnier mit fahrunfähigem Raptoren wäre allmählich peinlich für mich...
      anyway this cake is great
    • Schön, dass es hier an der Rampage-Front weitergeht.

      (der linke geht problemlos - Problem mit dem Fahrtregler -Reiner?).

      Kann natürlich sein. Am Besten nach logischen Gesichtspunkten überprüfen: Einfach mal die Schraubanschlüsse von linkem und rechtem Motor am Fahrtregler tauschen. (Also die Motoren an den Fahrtreglerausgängen zueinander tauschen)
      - Wenn jetzt der rechte Motor läuft und der linke Motor nicht mehr, dann liegt es am Fahrtregler bzw. der Ansteuerung durch den Empfänger.
      - Wenn jetzt weiterhin der linke Motor geht (diesmal durch den Kanal vom rechten Motor angesteuert), dann dürfte der Motor oder das Getriebe vom rechten Antriebsstrang einen Fehler haben.

      Momentan versuche ich da was mit Draht, ob und wie gut das funktioniert kann ich noch nicht sagen

      8o Probier lieber einen (zwei) stabilen Stahlstift .
      Bei den Hokey-Bots hatte ich von einem kleinen Servo (als Spinnermotor) bei der vierstufigen Getriebeeinheit eine Stufe überbrückt. Auch mit Draht. Hat nicht gehalten, obwohl der Draht satt in Zweikomponentenkleber eingegossen war.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Naja ich hatte vor, zwei Löcher in das Rad zu bohren, da Draht durchzuziehen, den um die Feststellschraube des Zahnrades zu wickeln, einmal um die Achse zu gehen und dann wieder durch das Rad raus und das ganze dann vertüddeln/verknoten. Aber Stahlstifte/Schrauben sind wohl die bessere Lösung. Ich schrecke leider sehr davor zurück, Räder und Zahnräder von der Achse zu nehmen aber da bleibt mir vermutlich langfristig keine andere Wahl. Das Ding soll ja endlich mal fahren. Ich werde das mit dem austauschen der Motoren am Regler nächstes Wochenende, wenn ich wieder da bin mal versuchen. Hatte ich auch schon dran gedacht, es fehlte aber die Zeit...
      anyway this cake is great
    • Hurra! ENDLICH habe ich einen zweiten funktionierenden Empfänger! Habe bei E-Bay aus Österreich einen 40er Empfänger 3 Kanal vom selben Hersteller wie meine Funke geschossen. Eben den Quarz reingesteckt und er geht! (das funktionierte bei meiner Billigfunke bisher mit anderen Empfängern leider nicht)

      Jetzt kann ich, so ich Rampage zum Fahren kriege, beim Event entspannt nur den Empfängerquarz wechseln, nicht aber den ganzen Empfänger. Wenn ich Rampage nicht zum laufen kriege (das kann an meinen Baufähigkeiten oder an den sich abzeichnenden Problemen mit dem Fahrtregler liegen), baue ich einen dritten Ant oder so. Mal sehen.
      anyway this cake is great
    • oder an den sich abzeichnenden Problemen mit dem Fahrtregler

      Dieses Problem können wir bis zu MMMV12 ausschließen, wenn Du dem Fahrtregler eine Chance gibst, ihn zu überprüfen. ;) (Einmal kurz Motoranschlüsse, dann die Empfängerkanäle tauschen, schon weiß man bescheid.... ;) )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • So, nach Ewigkeiten habe ich heute etwas an der alten Schüssel gebastelt. Nachdem ich eine Drahtkonstruktion gefräst und gebunden hatte, welche die Zahnräder mit den Fahrrädern verbinden sollte, hat mein Vater beschlossen einzugreifen und wir wollen nächstes Wochenende eine bessere Lösung konstruieren.

      Die Achsen kriegen jetzt statt ihren Scheiben/Splinten jeweils Nylonmuttern als Festsetzung. Die Räder werden mittels Muttern auf den Achsen festgesetzt und die Zahnräder behalten ihre Feststellschräubchen.

      Das sollte eigentlich funktionieren. Denke ich. Vielleicht kriege ich den Bot doch noch mal zum fahren...
      anyway this cake is great