Raptorenprojekt Rampage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Bot-fan: Ja, Du hast es durchschaut.

      Die Stacheln sind allerdings nicht nur Zierde, sondern sollen sich schon UNTER den Gegner schieben (die liegen nämlich auf dem Boden auf) und ihn im Idealfall etwas aus den Rädern heben für leichteres Schieben. Ist tatsächlich für einen Rahmenbot einfacher so zu bauen, als eine vollständige Keilpanzerung...
      anyway this cake is great
    • Die Idee mit den Stacheln, die die Bots aushebeln, gefällt mir MadZab. Sollte super funktionieren. Nur ein Faktor muss dabei stimmen, der Arena-Boden muss absolut Eben sein. :)

      Also fürs nächste Event eine extra Packung Spaxschrauben für den Arenaboden mitnehmen! ;)



      Freu mich schon darauf mich mit dir in der Arena zu Battle'n! :)
    • Genau an Deinen Bot hatte ich dabei sowieso gedacht, Shaleen. Nicht, weil ich was gegen Dich habe, sondern weil ich Light Jokey für ein realistisches Ziel halte...

      Ja, die Sache mit dem Arenaboden stimmt, allerdings gilt das auch für andere Bots (Enigma, PusheR), die einen Teil haben, der flach über den Boden schleift. Notfalls muss man diese Stellen dann umfahren, das kenne ich ja auch von der Antarena mit KillaCan.
      anyway this cake is great
    • Geplant ist eine Art riesen-Dredger.

      War Dredger nicht ein mini LJ mit schaufel? :D

      Wen der jezt noch nen Elektronischen heber
      bekommt,
      sind die 2 Bots echt verwante




      (ab hier ist nichts ernstgenommen)

      Wie wäre es, bau Dredger ein 2tes mal
      und benuz den Maxi-Strahl!

      Alternative den Pilz aus Super-Mario ;)

      2. ide:

      nem den Mini-Strahler mach LJ klein
      verpass ihm nen günstigen Servo-heber und
      Benutze einen Super-Mario Pilz!

      (Achtung: kein Maxi-stahler der macht Kratzer am aus-
      sehen nach dem Mini Strahler.)

      -------------------------------------
      So wieder zurück ^^

      Grüße,
      Marcel
      Warum einfach?
      Wenns auch kompliziert geht??? ;)
    • Original von MadZab
      Weis wer, wo man günstig nen 2-Kanal 40Mhz-RX herkriegt? Ich sehe den Preis von 30 Euro bei Conrad einfach nicht ein...

      8o Conrad hat ganz schön angezogen mit den Preisen. Den letzten 40MHz-Empfänger von Futaba hatte ich um ca. 25 Euro gekauft.

      Es gäbe eine ähnliche Lösung. Bei WES-Technik. Die haben die Mini-Empfänger JST4. Funktionieren ganz gut. Nachteil: Man muss einen Mini-Quarz verwenden/kaufen. Aktueller Preis des Empfängers: 18,50 Euro
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Hier ein Update, ich bin nach Monaten erstmals wieder dazu gekommen, was zu machen. Die Seitenpanzerung ist jetzt aus 3mm starkem Alu, das mir Dirk zur Verfügung gestellt hat, nicht mehr aus Pappplatzhaltern. Den Zuschnitt habe ich mit der Stichsäge gemacht, ein Werkzeug, mit dem ich erst noch etwas Erfahrung sammeln muss - habe erstmal ein Sägeblatt zerstört, weil ich bei "nicht-Eisenhaltige Metalle" aufgehört hatte zu lesen. "bis 2mm Stärke" kam danach.

      Wie dem auch sei, vorne an den Seiten seht Ihr die Mitnehmer, die ich angebaut habe, damit der Bot eine theoretische Thwack-Attacke durchführen kann, etwas böser aussieht, und nicht so einfach auf der Seite liegenbleibt. Am Heck habe ich einen Tragegriff angeschraubt, damit man ihn immer gut tragen kann und damit er auch vom Heck aus immer wieder auf die Räder kippt.

      Die Kugellager für die Achsen werde ich heute versuchen anzubringen. Wünscht mir Glück, das wird kompliziert.

      Fun Fact: In dem Bot stecken bisher, wie gesehen, genau 50 Schrauben.
      anyway this cake is great
    • Original von MadZab
      Fun Fact: In dem Bot stecken bisher, wie gesehen, genau 50 Schrauben.


      Und wie man sieht an einigen Stellen extrem lang, entweder kürzen oder kürzere verwenden wenn Sie 5mm bei der Mutter hinten wieder raus kucken reicht das völlig! ;)
      Das macht nee Menge auch an Gewicht aus bei 50 Schrauben, das sollte man nicht unterschätzen!

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!
    • Ich hatte die Schrauben im Heckbereich jetzt sowieso gekürzt, weil die sonst den Rädern im Weg sind, aber die vorderen lasse ich vor allem deshalb lang, weil ich sie dann rumtauschen kann wie ich will, was so oft, wie ich das Teil zerlege und wieder zusammenbaue ganz sinnvoll ist. Gewichtstechnisch habe ich meiner Meinung nach sowieso keine wirklichen Sorgen. Der Rahmen ist jetzt (nicht wie auf dem Bild), mit Rädern und Kugellagern (vier Stück á 220g), bei 2,5kg, dazu kommen dann noch Obere und untere Panzerplatte, Motoren, Akku und Elektrik, ich denke das sollte gut hinhauen.

      Schrauben kürzen ist etwas, was ich wenn denn am Schluss mache, wenn es darum geht, noch was rauszuholen...
      anyway this cake is great
    • Sieht ja schon mal gut aus!

      Am Heck habe ich einen Tragegriff angeschraubt, damit man ihn immer gut tragen kann und damit er auch vom Heck aus immer wieder auf die Räder kippt.

      Ohne Deinen Optimismus dämpfen zu wollen... :D ..: Der Griff bietet eine ideale Angriffsfläche für Vertikal-Spinner. Also nicht nur "wegtragen", sondern auch "wegschleudern". ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de