Regeln für die Verwendung von Feuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regeln für die Verwendung von Feuer

      Ist es erlaubt, gegneriche Roboter mit Hilfe eines Brands im Inneren zu bekämpfen? Z.B. mit Spiritus, dass über einen, im Inneren hohlen, Bohrer hinein gelangt und automatisch gezündet wird.
    • Im Ant Buch steht: 5.6 Phyrotechnische Wafen (Seite 55+57)
      Im Gegensatz zu allen anderen
      Gewichtsklassen ist bei den Ants der
      Einsatz von Verbrennungswaffen auf
      Basis von Feuerzeuggas, Butan oder
      Ähnlichem erlaubt.
      Das einzige was bei dem begrenzten
      Gewicht noch möglich scheint ist aber
      der Einsatz von kleinen Mini-
      Gasbrenner. Diese besitzen meist einen
      Piezo-Zünder, den man mit einem
      kleinen Servo auslösen müsste. Solche
      Gasbrenner wiegen aber schon 60 oder
      mehr Gramm, was bedeutet, dass nicht
      mehr viel Gewicht für Panzerung übrig
      bleibt. Und auf gegnerische
      Panzerungen aus Metall oder
      Kohlefaser hat die nur wenige
      Zentimeter lange blaue Flamme gar
      keine Wirkung.

      UND

      5.5. Thermische Waffen dürfen ausschließlich mit der Verbrennung einer der
      folgenden Substanzen arbeiten: Feuerzeugbenzin, Esbit, Grillanzünder, Wunderkerzen,
      Propan, Butan, Spiritus. Der Teilnehmer muss dem Veranstalter vor Wettkampfbeginn
      mitteilen ob, und wenn ja, welche Brennstoffe er einsetzt. Thermische Waffen dürfen
      nur vor dem Kampf von Hand oder während des Kampfes mit einem ferngesteuerten
      Piezozünder aktiviert werden. Jede thermische Waffe, die flüssige oder gasförmige
      Brennstoffe einsetzt muss über die Fernsteuerung abschaltbar sein. Die Länge der
      ausgestoßenen Flamme darf 20 cm in der Horizontalen nicht überschreiten. Das
      Auswechseln von verschiedenen Varianten aktiver Waffen zwischen den Kämpfen ist
      erlaubt.

      Du kannst alles hier nochmal nachlesen: forum.roboteers.org/logout.php?sid=

      Aber deine Frage kann ich leider trozdem nicht beantworten. Feuer und ähnliches ist NUR bei der GRA erlaub und nirgenswo anders. (laut meinen wissenstandes)
      Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Krümmel ()

    • Einmal bitte gut durchrösten!
      Ok Scherz beiseite. Was bringt das aufwärmen? Mehr druck in der Flasche wenn sie nich mehr ganz voll ist? Wenn ja ist das ne echt gute Methode. Aber muss man da nicht aufpassen das nichts anfängt zu brennen? Ich dachte da so an Kabel, Schläuche, Batterien usw..
      Erfahrungen sind was sehr nützliches, leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...
    • nun, wenn empfindliche elektronische Bauteile oder brennbare Komponenten frei liegen, sollte man nicht über den Flamenwerfer fahren.......
      Ansonsten bringt das für Co2 Tanks durchaus einen Vorteil. Durch die Gasentnahme kühlen CO2 Tanks erheblich ab, damit sinkt auch der Druck bzw. kann es zu Vereisungen in den Schläuchen kommen. Wenn man sie moderat erwärmt passieren diese Effekte nur in abgeschwächter Form. Allerdings muss man aufpassen, dass die Sache nicht zu heiß wird. Bei einem Innendruck von ca. 190bar bricht die eingebaute Sicherheitsberstscheibe, bzw vorher sollte das auf 68bar eingestellte Sicherheitsventil ansprechen und Gas abblasen.

      Zurück zur Frage: Antwort: vergiss es! In einem Ant wirst du aufgrund des Gewichtslimit so eine Mimik nicht einbauen können. Desweitern hat das mit Bohrern noch nie in einem bot vernünftig geklappt. (Sir Killalot mal ausgenommen, war aber auch nicht wirklich ein Bohrer) Sprich: keiner hält lange genug still, dass du durch eine Panzerung bohren könntest. Fakt.

      Gruß Dirk
      ....ein Event muss her
    • nö eigentlich nicht. Das Störfeuer von Motorkollektoren hat auch deutlich über 24Volt. Man muss jede Regel bzw. das Regelwerk dahin auslegen, welcher Zweck damit verfolgt wird. Wenn du eine Konstantspannungsquelle mit 10 kV an Bord hast, wirst du Probleme mit der Zulassung bekommen, da du damit eindeutige Vorteile bei der Konstruktion erreichen könntest. Der kurzzeitige Spannungsimpuls eines piezozünders ist nicht geeignet direkt Waffenantrieb oder Radantrieb zu speisen.

      Gruß Dirk
      ....ein Event muss her