Enigma

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jo bestes Beispiel dafür, das man seinen Bot vor dem Turnier immer Richtig Testen sollte, passiert so etwas beim Turnier, ist natürlich das Wochenende gelaufen, es seihe denn jemand hat zu fällig Ersatz da, natürlich ist es am Turnier Tag auf jeden fahl stressiger!
      Bleibt noch zu sagen, viel Glück das alles Rechtzeitig wieder läuft, wäre schade wenn dieser tolle Bot nicht mit machen kann, ach ja, Anmelden nicht vergessen, ansonsten wird es zu stressig für Reiner, wenn alles in letzter Minute kommt! :tongue:

      Tante edit:

      gerade gesehen wurde schon erledigt, gilt aber natürlich auch für alle anderen, lieber einen Bot mehr Anmelden als zu spät, und Reiner weiß nicht mehr, wie viele Schnitte er zum zerteilen ansetzen soll! :rolleyes:

      Wir bauen Showkampfroboter, unsere Homepage devil-crew.eu schaut mal rein!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IceMaster ()

    • "Enigma wird langsam Erwachsen..."
      Ich glaube, so könnte man es am treffendsten formulieren.
      Der Durchmesser der Scheibe ist auf 125mm gewachsen, das Gewicht der Scheibe inkl. Riemenscheibe von rund 450g auf 800g. die Scheibe ist ein kreuzverzahnter Scheibenfräser aus recht gutem Stahl mit auswechselbaren Zähnen aus HSS-Stahl. Von den 16 möglichen Zähnen setze ich z.Zt. nur 4 ein, bei 16 Zähnen steigt das Gewicht um rund 100g.

      Hier der "Schwanzvergleich:"



      Auf der linken Seite die alte Scheibe aus Hardox mit Zahnverlust, auf der rechten Seite der Scheibenfräser.

      Ein paar Probleme beim Umbau gab es natürlich auch, der Akkupack musste nach außen versetzt werden damit die Zähne da nicht einschlagen. Dafür schleifte dann ein Antriebsrad am Akku, also wurde das Rad mittels Distanzscheibe nach außen versetzt. Der Link ist aus seinem extra Gehäuse in einen vergrößerten Radkasten gewandert, mal schaun was der Techchecker dazu sagt, jetzt sitzt der Link nicht mehr unmittelbar an der Scheibe, sondern statt dessen an einem angetriebenen Rad. In meinen Augen ein deutlicher Fortschritt in Sachen Sicherheit :D

      Hier das Gesamtbild:




      So sehr ich mich auch angestrengt habe, und so sehr ich es gewollt habe, Reiners "Powerswitch" hat beim besten Willen nicht reingepasst. Schade, da der verwendete Conrad Pro 90 Regler seine Macken hat und gerne schonmal wegen Übertemperatur abschaltet.

      Ein recht kurioses Phänömen gibt es auch noch:
      Wenn der Spinner gestartet wird läuft er mit rund 6000 Upm. Nach rund 15 Sekunden steigt die Drehzahl deutlich hörbar in mehreren "Stufen" auf bis zu 7780 Upm an. Hat jemand dafür eine Erklärung? Falls nicht, egal, rund 180km/h an der Zahnspitze sollten reichen, oder?

      So ganz nebenbei ist das Gewicht von Enigma von 5600g auf 5740g angewachsen.
      Mmmh, vielleicht kann man auch zwei von diesen Fräsern einbauen??

      Nachdem ich mir nach meinen letzten gefährlichen Waffentests im Keller vorgenommen hatte sowas in Zukunft zu unterlassen konnte ich es mir dennoch nicht verkneifen: Die Scheibe musste mal irgendwo einschlagen. Ein Opfer war schnell gefunden, ein rund 7 kg schwerer Schraubstock, auf dem Boden abgelegt. Enigmas Scheibe wurde auf "gehörte" 3000 Upm hochgedreht, der Bot vor den Schraubstock gefahren... und?... ernüchternd. Der Schraubstock hat sich keinen Millimeter bewegt, Enigma auch nicht. Ein klirrendes "plöck" war hinter mir zu hören. Mmmh, nachdem ich mir den Schraubstock dann nochmal angesehen habe viel mir auf daß da ein 10mm breites und rund 4mm tiefes Stück Stahl fehlt. Scharfe Zähne, vielleicht doch nicht so ernüchternd? :D
      haben ist besser als brauchen
    • Original von Flatliner
      Ein recht kurioses Phänömen gibt es auch noch:
      Wenn der Spinner gestartet wird läuft er mit rund 6000 Upm. Nach rund 15 Sekunden steigt die Drehzahl deutlich hörbar in mehreren "Stufen" auf bis zu 7780 Upm an. Hat jemand dafür eine Erklärung?

      Regler; abnehmendes strom beim erreichen vom Upm und hysterese?
      Oder bronze buchsen im motor erwarmen und geben öl?
      Marien

      Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.
    • Glückwunsch zum Upgrade von Enigma! Liest sich interessant und vor allem jetzt "gefährlich". (Vielleicht sollte ich doch nicht an MMMV8 teilnehmen und stattdessen in einen Schachclub eintreten.... :D )

      Dass sich Enigma beim Schraubstocktest nicht bewegt hat, das wundert mich. Denn irgendwie hätte ich schon erwartet, dass nicht alles von der kinetischen Energie in eine spanabhebende Wirkung umgesetzt wird.

      Reiners "Powerswitch" hat beim besten Willen nicht reingepasst.

      Das ist sehr schade. *schnüff*. Am Samstag kannste mir ja mal zeigen, worans bei den Dimensionen von dem Powerswitch gescheitert hat. Vielleicht kann ich dann bis MMMV9 die Elektronik so modifiziert haben, dass sie zukünftig reinpasst.

      Freu mich schon, deine "fahrende Fräse" im Einsatz zu sehen. :D
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Original von IBF
      Glückwunsch zum Upgrade von Enigma! Liest sich interessant und vor allem jetzt "gefährlich". (Vielleicht sollte ich doch nicht an MMMV8 teilnehmen und stattdessen in einen Schachclub eintreten.... :D )


      Jetzt werd mal nicht albern :D

      Dass sich Enigma beim Schraubstocktest nicht bewegt hat, das wundert mich. Denn irgendwie hätte ich schon erwartet, dass nicht alles von der kinetischen Energie in eine spanabhebende Wirkung umgesetzt wird.

      Ja, ich eigentlich auch, zumal die Drehzahl beim Einschlag deutlich gedrosselt war.

      Reiners "Powerswitch" hat beim besten Willen nicht reingepasst.

      Das ist sehr schade. *schnüff*. Am Samstag kannste mir ja mal zeigen, worans bei den Dimensionen von dem Powerswitch gescheitert hat. Vielleicht kann ich dann bis MMMV9 die Elektronik so modifiziert haben, dass sie zukünftig reinpasst.

      das ist wirklich Ãrgerlich, aber schau dir den Bot mal von unten an. Da gibt es nur eine Makrolon Bodenplatte, da siehst du wie eng es zugeht. Wenn man in Hardox Leiterbahnen Ätzen könnte hätte man vielleicht eine Chance :D Für MMM9 wird mir schon was einfallen !
      Oder bronze buchsen im motor erwarmen...

      Ja, an die Bronzebuchsen des Motors habe ich auch gedacht, wenn die warm werden dehnen sie sich aus, das Öl wird dünner und die Reibung verringert sich. Aber das erklärt nicht warum der Motor deutlich hörbar "stufenweise" hochdreht.
      haben ist besser als brauchen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flatliner ()

    • so, jetzt habe ich schon mehrmals die verstümmelten ä, ö, ü, usw. rauseditiert und bin es langsam leid. Beim Senden eines post bekomme ich öfter mal die Meldung "Zeitüberschreitung der Anfrage", aber nur in diesem Forum und sonst nirgendwo. Also schiebe ich die Schuld einfach mal auf unser Forum...

      Gruß Dirk
      haben ist besser als brauchen
    • Fräseräder sehen immer toll bösartig aus. Bin mal gespannt das Ding in Aktion zu sehen. Aber sag mal, warum baust Du nicht alle Zähne an, wenn Du noch über 200 g übrig hast? Willst Du eine Sägewirkung zugunsten einer Schlagwirkung verhindern oder hat das tiefere Gründe?
      anyway this cake is great
    • Original von MadZab
      ...Aber sag mal, warum baust Du nicht alle Zähne an, wenn Du noch über 200 g übrig hast?...


      Ganz einfach, weil ich sonst nicht genug Akkukapazität habe. Mehr Gewicht=größerer Stromhunger.
      Der Waffenmotor benötigt bei 3 Minuten Laufzeit 1850 mAh, der Akkupack hat ungefähr 2200 nutzbare mAh. Etwas Strom brauche ich schließlich noch zum Fahren :D
      haben ist besser als brauchen
    • Kann man sich noch abmelden vom Event?

      Kneifen gilt nicht ! :D
      Ich bin ja auch fast vom Stuhl gefallen, als ich das gelesen habe. Irgendwie stellt man sich seinen Raptor nach dem Kampf dann als Bausatz vor.. :rolleyes: Hilft nicht. Das Ding ist zum Fighten gebaut worden und nicht zum Schonen. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Vlt. überlebt meiner ja garnicht lange genug um auf Enigma zu stoßen.

      Ich möchte allgemein an einen Passus im Regelwerk erinnern: Wenn ein Roboter nicht mehr kampffähig ist, dann darf er nicht weiter attakiert werden.

      => Man muss ja eine Chance für eine Reparatur haben.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Hier ist die mittlerweile vierte Version von Enigma:



      Die Änderungen:
      -Der Scheibenfräser mußte einer etwas schwereren Stahlscheibe (einfacher Stahl) mit nur einem Zahn aus Hardox weichen. Drehzahl 5800 Upm.
      -Der 12 Zellen NiCd Akku wurde gegen einen 3 Zellen LiFePo Akkupack getauscht.
      -neue Räder in trendigem blau :D
      -Bodenplatte aus 3mm Titan statt Polycarbonat

      Ein paar hundert Gramm habe ich frei, mal schaun was man da noch draus machen kann.

      Die Spinnerscheibe ist nur mit Edding "eingebläut" um Reflektionen bei der Drehzahlmessung auszuschließen.
      haben ist besser als brauchen
    • Yep, wieder ein gelungener Umbau. Super gemacht.
      gegen einen 3 Zellen LiFePo Akkupack getauscht.

      Im Prinzip wäre ja laut neuem Regelwerk noch Platz für eine vierte Zelle. ;)
      aber wie soll ein Anfänger mit nem Bot gegen son Teil ankommen

      Einfach mal mit einem Bot anfangen und dann nach jedem Turnier immer wieder modifizieren. ;)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Seht gut aus Dirk. Schade das es bei uns immer noch nicht viele raptoren gibt.
      Original von IBF
      Im Prinzip wäre ja laut neuem Regelwerk noch Platz für eine vierte Zelle. ;)

      Bist du sicher? Ich glaube das die 3,3 V/zelle sind > 4x3,3=13,2 V ist doch zu viel?
      Marien

      Scraptosaur, Midnight Oil, Lt Lee, Mecha Knights, Rockey, Race Robots, Artbots, Linefollowers.
    • Original von Marien
      Seht gut aus Dirk. Schade das es bei uns immer noch nicht viele raptoren gibt.
      Original von IBF
      Im Prinzip wäre ja laut neuem Regelwerk noch Platz für eine vierte Zelle. ;)

      Bist du sicher? Ich glaube das die 3,3 V/zelle sind > 4x3,3=13,2 V ist doch zu viel?


      Hallo Marien,
      ja, das war mal ein Beschluss bei einer Mitgliederversammlung. Nach langer Diskussion wurde beschlossen, dass wir ausnahmsweise bei den LiFePO4-Zellen die 12V-Regelung außer Kraft setzen. Bei allen anderen Zellen (NiCd, NiMH, BleiGel, LiPo,...) gilt grundsätzlich für Raptoren das 12V-Limit. Die LiFePO4 sind eine Ausnahme, nachdem wir diese neue Zellenart nicht ausschließen wollten und bei nur 3 Zellen eine Nennspannung von 9.9V zu einem erheblichen Nachteil geführt hätte (Die 12V-Ventile hätten nicht mehr zuverlässig geschalten usw).

      Es kann sein, dass im Regelwerk diese Ergänzung für die LiFePO4-Zellen noch nicht enthalten ist.

      (Sorry Flatliner für OutOfTopic)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de