Unteschied zwischen Flipper und High pressure Flipper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unteschied zwischen Flipper und High pressure Flipper

      Hallo leutz ich habe mal öfters gehört das der und der nen High Pressur Flipper haben und der under nen normalen Flipper haben .



      Ich würde mal gerne aufgeklärt werden . BITTE
    • Das grosse untershied ist das die druck anders ist von der cilinder die der arbeit macht. bei low pressure werded das gas von der flashe heruntergeregeld nach ein niedricher druck das die low pressure cilinder kein probleme bekommen wie zsb explodieren.

      Low pressure is von 1 bis 16 bar, high pressure ist 16 bar und mehr. Full pressure ist voll dampf auf das system, alles so kraftig wie moglich.

      Fur beide systemen sind vorteilen und nachteielen. Aber dar konnen anderen das besser erzehlen dann ich.
      mfg,
      Leo

      DRG
      Team RCC
    • Hi,

      wie leo das schon gesagt hat besteht der Hauptunterschied darin, dass ein Low-pressure Flipper den Gasdruck von CO2 (das ist das Gas mit dem so ca. 99% aller Roboteers ihre flipper befeuern) nicht in voller Stärke nutzt. Durch einen Druckminderer oder eine Lösung über Magnetventil und Drucksensor wird der Gasdruck von 57bar (CO2 bei 20° Celsius) auf ca. 10-16bar herabgeregelt. Wieso nur 10-16 bar? Ganz einfach: handelsübliche Pneumatikkomponenten sind für Gasdrücke von 8-10 bar ausgelegt und zugelassen. Dieses betrifft die Schläuche, Ventile, Zylinder etc. Man kann diese Teile zwar mit einem leichten Überdruck betreiben,aber das auf eigenes Risiko! Deswegen gehen einige auch auf 16bar.

      Hochdrucksysteme nutzen den vollen Gasdruck von 57 bar (idealer Gasdruck, leider geht der Gasdruck drastisch runter wenn sich das System abkühlt...) Hochdrucksysteme kommen ohne Druckminderer oder Druckregelung aus.

      Hochdrucksysteme sind somit eigenlich leichter und kommen mit weniger Komponenten aus. Aber leider gibt es eben nur wenig hochdruck geeignete Pneumatik-Komponenten. Es werden hier zum Teile aus dem hydraulikbereich eingesetzt, dieses sind aber kein leichtbau.... Des Weiteren ist die ARbeit mit Hochdruck schon risikoreicher, sprich man sollte genau wissen was man da macht. EInen niederdruckschlauch für Hochdruck zu verwenden ist diesbezüglich eine schlechte Idee, gilt natürlich auch für alle anderen handelsüblichen niederdruck Komponenten.

      Bei beiden Systemen kommt es darauf an, einen möglichst hohen Gas-durchfluss im System zu haben, damit der Zylinder sehr schnell gefüllt wird, wenn das Ventil öffnet. Nur dadurch bekommt man einen flipper statt einen heber....

      Es ist alles kein hexenwerk, aber das wissen aneignen muss man sich schon. Später noch etwas mehr zu dem thema.....

      Gruß Dirk
      ....ein Event muss her