Evolution - Low-Pressure-Flipper (10Bar)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Evolution - Low-Pressure-Flipper (10Bar)

      so, da ist sie nun, die ultimative waffe... =)
      grösser, schöner, kräftiger als der kleine prototyp...

      Evolution1

      Evolution2
      das ist das, was euch bei MMM II entgeht... :engel:

      heute habe ich den ersten waffentest durchgeführt...
      wirft momentan bei 10Bar 4,5kg ca. 1m hoch und 2,5m weit... rein rechnerisch würden bei 6kg 1,8m höhe erreicht...
      na ja... meine befürchtungen bezüglich des zu kleinen ventils und der schlauch/bohrungsdurchmesser haben sich bewahrheitet... 1/8"-verschraubungen auf 7mm aufgebohrt, 15cm schlauch mit 7mm innendurchmesser und ein 700l/min-ventil sind doch etwas zu klein für den zylinder. also steht als nächstes der umbau/neubau eines passenden ventils an...
      =)
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!
    • die pumpzeit hängt natürlich sehr stark von dem verwendeten kompressor, der grösse des puffertanks, dem arbeitsdruck und der grösse des zylinders ab...
      sind ne ganze menge parameter, mit denen man rumspielen kann...

      ich verwende einen 21bar-lkw-reifen-kompressor (alles andere taucht nix, wie ich nach dem test von ca. 8 verschiedenen kompressortypen feststellen musste...)
      der arbeitsdruck sollte allerdings nicht an den maximaldruck des kompressors rankommen... sonst pumpt man ewig... ich habe die anlage im moment auf 12bar max druck ausgelegt... rein rechnerisch erreiche ich damit (also ohne strömungs- und sonstige verluste...) 2,4m reine wurfhöhe... wenn ich davon 70% umsetzen kann, bin ich zufrieden... =)

      berechnet war die anlage mit 100cm³ puffertank, ich werde aber wohl 140cm³ verwenden um die verluste etwas auszugleichen... die pumpzeit von 0 auf 10 bar beträgt dann bei mir ca 8-10s

      bei 2,5bar kann ich allerdings schon jemanden auf den rücken legen, ab ca. 6bar werfen (d.h. der gegner verlässt auch wirklich den fliparm) effektiv geht also alle ca. 3s ein umwerfen, alle 5-6s ein wurf und alle 10s ein richtiger flip... =)

      wenn man bedenkt, dass man sich nach einem wurf erstmal wieder am gegner positionieren muss und der kompressor in dieser zeit den tank wieder aufpumpt, bin ich mit den zeiten echt zufrieden...

      im moment haperts noch ein wenig am durchfluss des ventils, da musste ich ein wenig nachlegen... ist jetzt gut doppelt so schwer wie geplant, aber dafür bei vierfachem durchfluss... und die flip-mechanik wirft wegen eines kleinen planungsfehlers (man soll nicht an zwei parametern gleichzeitig rumändern...) eher weit als hoch... aber ich arbeite dran... *grinzel*


      wie oben schon erwähnt, gibt es ne ganze menge parameter, an denen du drehen kannst (pumpleistung, maximaldruck, puffertank-volumen, ventil, zylindervolumen, zylinderdurchmesser, hub)... ich habe da recht lange rumgerechnet, um eine passende kombination zu finden... aber wenn man die sache einmal raus hat, kann man den kompressor durchaus als alternative zu CO2 sehen...
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!
    • Terror im Garten...

      so, nachdem ich nun mein neues eigenbau-ventil so wie einen vernünftigen test-druckluft-tank mit brauchbarem auslassquerschnitt eingebaut und die ganze pneumatik endlich dicht bekommen habe (ich sach nur: sch...ss gummidichtungen...) habe ich heute zur belustigung meiner nachbarn mal ein paar kleine tests im garten durchgeführt... =)

      das neue ventil (umgebautes schnellentlüftungsventil von norgren) hat nun einen brauchbaren querschnitt (ca. 2,7 mal der querschnitt, den ich vorher verwendet habe...) und die ganze geschichte kommt langsam an die berechneten (idealisierten) werte heran...

      10Bar
      18Bar, Stange
      8Bar, häufigste Kampfsituation
      18Bar, freier Flug
      10Bar

      das ganze ist kompressorbetrieben, die pumpzeiten liegen mittlerweile im erträglichen bereich, der klotz wiegt ca. 4-4,5kg (bei den ganzen untergewichtigen feathers wirds also wohl mehr ein umwerfen, als ein flippen... :-O ) und das ganze ist drehbankfrei aufgebaut worden... also für jeden nachbaubar... *grinzel*

      die höhe der wäschestangen beträgt 1,9m, der abstand zwischen den stangen 3,5m.

      ach ja... und es ist niederdruck!!! ... die 18bar waren nur als belastungstest gedacht.
      betriebsdruck wird 10bar, die häufigste flip-situation im kampf wird bei 6-8bar stattfinden... ich muss halt immer nachpumpen... das dauert etwas... wenn ihr also stillhaltet, kommt ihr in den genuss von 10bar flips, ansonsten: 6-8bar reicht locker zum umwerfen... ;)



      öhm... noch was:
      codec der avi's: Media Player 9... sollte mittlerweile ja gängig sein und macht die files für mein modem tauglich...
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!
    • Allerdings wirst du entweder 3 mal getroffen oder ins Loch befördert bevor du neu aufgepumpt bist...
      na ja... wir werden es sehen... ;)
      Ich hatte reichlich am Gewicht zu knabbern
      das kenn ich irgendwo her... *lach*
      die flipmechanik, der zylinder und der provisorische puffertank wiegen im moment 3,2kg... ist also alles noch viel zu schwer... zylinder+ventile alleine wiegen 1kg (und da ist NIX mehr dran, das ich ohne erheblichen aufwand noch erleichtern könnte... das ding hat noch nichtmal mehr ne bodenplatte...)
      die flipmechanik wiegt 1,4kg, da geht noch einiges runter.
      der tank wiegt ca 800g... da geht noch was...
      Achja, ein Dach für die Arena brauchen wir jetzt wohl auch!
      eher nicht... die wurfhöhe unter kampfbedingungen wird sich in grenzen halten... mehr als 1,2m bei 6kg+x sind bei akzeptablen pumpzeiten wohl nicht machbar...
      wie schwer war den das was du da geflippt hast?
      ca. 4-4,5kg
      wen der jetzt noch auf der fläche landet auf der er anfängt könntes klappen
      na ja... ist ein kleiner planungsfehler im winkel der flipdoor... bei den tests habe ich mich ausserdem hinten an der wäschestange abgestützt... sonst hauts die ganze mechanik nach hinten weg... ich hoffe mal, das wird besser, wenn das ganze ding mal seine 6kg wiegt...
      weil die mechanik im moment noch zu leicht ist steht das ganze teil auf und springt dem gegner hinterher...
      siht ja schon ganz fetig aus ...
      nicht wirklich... jetzt geht der spass erst richtig los... ich muss übelst gewicht einsparen... oder ohne panzerung fahren... der kompressor wiegt ca. 500g, die motoren+räder 1kg, akku, panzerung und elektronik wiegen auch noch was... :engel: wenn ich fertig bin wird die kiste wohl wie ein schweizer käse aussehen.... viele löcher mit ein bischen alu dazwischen...
      die panzerung wird höchstwahrscheinlich 2-3mm PC mit ner 0,5mm beschichtung... wenn ich das zeug gebohrt kriege... schaun wir mal...

      EDIT:
      danke gizmo :-O
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!
    • pffffffff.... *lach*

      sei froh, dass ich das nicht in DEINEM garten getestet habe... hatte ich mir eigentlich für freitag vorgenommen... =)
      ich glaube dein holdes weib hätte sich bedankt, wenn wir von eurer terasse aus holzklötze in die blumen geworfen hätten :-O

      mal sehen, eventuell bringe ich das ganze gelumpe am freitag doch mal mit... zum gäste abschrecken... =)

      übrigens: ich brauche wohl doch mal deine drehbank... eventuell muss ich die getriebewellen hohlbohren und den innenzahnkranz der getriebe ein wenig abdrehen... muss mal sehen, wieviel gewicht das sparen würde...
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!
    • eventuell muss ich die getriebewellen hohlbohren

      Ein früherer Arbeitskollege hatte sein Motorrad auch auf Gewichtsersparnis getrimmt (Tacho rausgebaut, man kann auch nach Drehzahlmesser fahren....). Zum Schluss wurden dann alle Schrauben ausgebohrt, um Gewicht zu sparen.....
      (Der Typ hatte übrigens meine Figur.)

      Also übertreibt mal nicht mit dem Sparwillen!
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • hm... das hat nix mit übertreiben zu tun... ein motor mit rad wiegt 500g... das ist einfach zuviel... am motor kann ich nix einsparen, das rad wird sowieso ausgebohrt... und am getriebe wiegen nun mal die welle (12mm vollmaterial) und der zahnkranz am meisten... und sind quasi das einzige, an dem man rumbohren kann ohne die 'strukturelle integrität' zu gefährden... =)

      ne, mal im ernst... ich muss gewicht sparen... ich habe noch so ne irre idee für ne 'zweitwaffe'... aber das macht nur sinn, wenn ich ca 500g über habe... und im moment bin ich so schon zu schwer...
      ... öhm... also nicht ICH (ok... ich auch) sondern der bot :-O

      und ich will an die 6kg ran!!!
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!
    • weil die dinger eigentlich keinen hering vom teller ziehen ... =)

      um vernünftig flippen zu können muss ich mich ein stück unter den gegner schieben können... das packen die johnsons bei der übersetzung von 1:11 nicht... und eine weitere getriebestufe wiegt auch wieder... :-O
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!
    • Hmm alternativ könntest du über meine Mabuchi 390er Lösung nachdenken. Die Motoren gibt es für 1,50€ bei Pollin:

      "Hochleistungs-Gleichstrommotor mit besonders hohem Wirkungsgrad und geringem Gewicht, daher bestens für Elektro-Flugmodelle geeignet. Sinterbronze-Gleitlager und großdimensionierte Kohlebürsten garantieren eine hohe Lebensdauer.

      Technische Daten:
      - Betriebsspannung 3...9 V-
      - Stromaufnahme max. 3,5 A
      - Drehzahl max. 16000 U/min
      Motorabmessungen ohne Welle (LxBxH): 50x28,5x24,5 mm.
      Welle (Lxø): 13x2,3 mm"

      Zwei Mabuchi 390 an einer Getriebestufe (hatte dir das ja mal gezeigt) Leistungstechnisch über einem billig Akkuschrauber, aber leichter, da das Getriebe mit Zahnräder im Modul 0,5 aufgebaut wird (hätte alle Teile). Allerdings hätten die Antriebsräder nur einen Durchmesser von 30mm.....aber das spart dir einiges an Platz und Gewicht!

      Gruß Dirk
      ....ein Event muss her
    • Leistungstechnisch über einem billig Akkuschrauber
      hm... das wage ich mal zu bezweifeln... in den bauhaus-akkuschraubern sind RS550-PF... einer davon dürfte durchaus mehr leistung abgeben als zwei 390'er... (grober überschlag, ohne in die datenblätter geschaut zu haben: 2xRS390:9Vx5A*2*0,6=54W, RS550-PF:12V*10A*0,6=72W) ausserdem baue ich lieber ein fertiges getriebe um, als eins mit zwei motoren neu... =)
      ... trotzdem danke für das angebot...
      ich muss sowieso erstmal sehen was ich mache... im moment muss ich nochmal umplanen... mit dem tank bin ich noch nicht zufrieden... das passt alles hinten und vorne noch nicht.
      Flipper??? Flipper gehört ins Wasser!!!