Neuer Bot von Team Desaster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Premiere! Der erste Featherweight der GRA!

      ....im typischen "Desaster-Design"... =)

      @Harald: kannst Du mal die Außenmaße angeben bzw. irgendwas auf dem Foto dazustellen, damit man die Größenordnung erkennt?
      (ich schätze, meinem Raptor geht es wie dem Erbauer: etwas zu schwer geraten => Somit wirst Du einen Gegner in dieser Klasse bekommen)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • ich verstehe nicht was das "radar" auf der oberseite sein solll. ist das eine neue aktive waffe die ich nciht verstehe? sieht irgendwie auf den bilder auch so aus als wäre die achse verdammt dünn, und der kasten darunter sieht fast aus wie ein normaler servo. ist soeiner nicht zu schwach?
      ansonsten THUMBS UP! sieht schick aus!
    • das ist ein microwellenlaser .. wobei laser eigentlich falsch ist, er bündelt die microwellen nur
      dadurch kommt es zur kalkbildung und zum totalausfall der maschiene ;)

      bin ma gespannt auf die daten über das baby .. sieht wirklich desastertypisch aus.
      etwas zu leicht gepanzert (oder??), dafür ist warscheinlich alles auf den antrieb gesetzt
      Lösungen sind Probleme in Arbeitskleidung
    • Hi Alle
      Danke für die Lorbeeren von euch ,das ermutigt.
      Also die Maße sind 54 cm breit, 67 cm lang und mit Radar
      32 cm hoch ,ohne Radar 19cm.Angetrieben wird er von 2 Pkw Scheibenwischermotoren ,wie kiky schon richtig
      bemerkt hat ,ich setzte voll auf Antrieb ,Die Akkus sind
      2 Bleigeelakkus 12Volt 7,2 Ampere je Motor einen ,Fahrtregler sind erstmal die Pro 90 von Conrad.
      Er ist in bewährter Rahmenbauweise gebaut und die Verkleidung aus Teilen 3mm Makrolon ,und sonst 1mm Alu vom Schrottplatz.Er wiegt 13 Kg ,da muß ich noch abspecken.An der Rückfront sind Led,s verbaut ,kann man jetzt ja nicht sehen ,aber im "Album" stelle ich mehr Bilder rein.Das Radar dreht sich im Moment nur halb herum ,da der Servo bei der Hälfte aufhört sich zu drehen ,ich muß jetzt noch jemand finden,der mir den modifiziert,dann dreht es sich immer im Kreis.In der Tat
      ist er auf einem starken Servo montiert ,der aber doch gegen äußere Einwirkungen relativ nicht lange Durchhält
      und verbiegt ,ich werde daher das Radar nicht verschrauben
      sondern stecken ,gehalten wird es dann von starken Magneten ,wie es geht weiß ich schon.Ich hoffe bald den
      in einer GRA Arena mal probefahren zu dürfen .Ja ich freu mich schon auf einen Gegner IBF.
      Gruß Desaster
      Wer nichts baut,hat auch nichts zum Vorzeigen.
    • "Er wiegt 13 Kg ,da muß ich noch abspecken."
      wie schwer ist denn das "Radar"? das ist doch nur zierde, und das gewicht was zählt ist das gewicht beim kapf oder? dann lass es einfach beim kampf ab(wenns sowieso warscheinlich als erstes abfliegen würde)
    • Hi Alle
      Ich hab jetzt die Radarhalterung umgebaut ,es wird jetzt mit sehr starken Magneten gehalten ,und ist gesteckt ,wie Dirk schon sagte ,eher würde ich
      etwas anderes weglassen,als darauf verzichten, ich könnte noch eine Schnur dranmachen ,damit es nicht nach draußen fällt.Kommt gut für die Show das ganze ,und wenn dann noch von einem Tonband im Innern ,Kommandos kämen ,wie Ziel erfasst ,weiße Fahne raus ,Gegner ist zu stark,wäre er perfekt ,aber das würde den Rahmen sprengen.
      Gruß Desaster
      Wer nichts baut,hat auch nichts zum Vorzeigen.
    • Hi Harald,
      die olle Schnur würd ich weglassen.

      Ääähm, wenn mein Neuer nach Beendigung der Raptorkämpfe im
      nächsten Event noch laufen sollte (schaun mer mal)
      darf ich dich dann zu nem Kampf
      Raptor <> Feather herausfordern?
      So eine Art Material-Wart-Schlacht?
      Green Mammoth gegen wie heißt er denn ? (Desaster?)
      Nur Just for Fun ?
      (Nach der Nachtschicht kommen einem die blödesten Ideen :engel: )

      Dirk
      haben ist besser als brauchen