Edel-Akkuschrauber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Edel-Akkuschrauber

      Nun gibt's ja auch Akkuschrauber jenseits von 10 Euro bei Obi. Ich hatte die Gelegenheit ein paar Kandidaten im Bereich von 250 - 400 Eurp ein wenig inniger in Augenschein zu nehmen. Einseitig geöffnet sieht das dann so aus:



      Über Metallgetriebe und Drehmomente bis der Arzt kommt, müssen wir uns nicht unterhalten - das können die alle. Interessant ist die Motorentechnik. Das hier setzt zum Beispiel Bosch in einem Schrauber der blauen Baureihe ein:



      Das Motörchen hat schlanke 48 Millimeter Durchmesser und ist damit reichlich größer als das, wa sich gemeinhin in Raptoren so findet.

      Ähnliches gilt für diesen Kandidaten von Festool:



      Hinter den zwei Schraubdeckeln stecken die austauschbaren Kohlebürsten. Betrieben werden diese Schrauber (13,2 - 15,6 Volt) übrigens mit NiMh-Akkus von 3 - 3,5Ah. Ein solcher Motor zieht im Betrieb, wenn er mal richtig "keulen" muss, knapp 60 Ampère. Das macht das Festhalten eines solchen Schraubers mitunter zum Erlebnis =).

      Theoretisch raptortauglich? Ich habe meine Zweifel. Ich fürchte, die Motor-/Getriebeeinheiten sind schlicht zu schwer.
    • Geile dinger... =)

      Original von Gizmo
      * Standard Modellbauregler werden das wohl nicht beherrschen...?


      warum nicht nen Servo und nen Relais rein ?

      servo steuert den regler der Bohrmaschine an, stell ich mir nicht gerade schwer vor

      Mfg Franky
      "sind das diese "roboterkriege", wo sich dann diese panzerwagen auf die mütze geben?"
      "Stahl ist eigentlich Murksresistenter"
    • Guter Beitrag. Tnx Holger !

      Konntest Du die "Motorenbezeichnung" (Lieferant bzw. Hersteller) irgendwie erkennen ? Wahrscheinlich nicht, denn auf den Aufnahmen ist nur die Bosch-Bezeichnung aufgedruckt.

      Auf der Messe (Electronica) habe ich mir einen Maxon-Katalog mitgenommen. Die bauen sehr kleine Präzisionsmotoren. Sind u.a. in dem Vehicel eingebaut, das auf dem Mars herumkurvt. Von der Einbaugröße wären die interessant für uns, aber nicht regelkonform. (Dränge auch nicht drauf, da die Biester ihren Preis haben und somit nicht zur Intention der "Einsteigerklasse" passen)

      (Kurzinfo: Maxon-PDF-Info )
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de