Bots

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hi Techniker

      Ich hab in England Bots gesehen ,die auf Anhieb stehen blieben ,wenn der Roboteer es wollte ,also der Motor lief nicht noch nach und fuhr ein Stück weiter,wie bei meinen Rapis .Was muß ich da machen ,oder einbauen damit ich das auch kann ?Oder liegt das an den Fahrtreglern ,das die zu langsam abbremsen.Pro 90 Conrad .Weiß das einer.
      Gruß Desaster
      Wer nichts baut,hat auch nichts zum Vorzeigen.
    • wenn du vorwärts fährst und willst auf anhieb stehen bleiben dann leg einfach den rückwärtsgang ein ;)

      ob das dein getriebe so witzig finden wird ist zwar fraglich, aber du kannst es ja mal fragen ;)

      nein aber jetzt mal ersthaft:

      könnte es sein das diese bots schneckengetriebe haben??
      mein bot hat auch schneckengetriebe und läuft auch so gut wie nicht nach.

      welche bots meinst du denn genau?

      mir ist das garnicht so aufgefallen (hab aber auch nicht drauf geachtet).

      mfg jonas
    • Hi Harald!
      Ich muß da Jonas zustimmen, warscheinlich haben die ein Schneckengetriebe, eigendlich müßte es bei Konter ja auch so sein, der hat ja auch Mots mit Schneckengetriebe. Wenn Konter nachläuft dann liegt das mit Sicherheit an den Reglern, bei Manta mit den Conrad 540ern kanns schon sein das der einwenig "nachrollt" durch den Schwung da das Getriebe der Getriebemots geradeverzahnt ist....
      In welcher Gewichtsklasse hast du denn das beobachtet? Bei den Heavys oder den Feathers? Wenns bei den großen Bots war ist das auf die Regler zurückzuführen, bei fast allen Reglern die für die Heavys geeignet sind gibts eine einstellbare Bremse in beide Fahrtrichtungen (4 Quadrant).
      Die Pro 90er sind gute Regler, hab ich in R.A.P.Thor drinnen und die kleineren Pro 40er hab ich in Drillobite eingebaut (3 fach). Ich hab mit den Reglern keine Probleme, der Regler lässt sich leicht programmieren, auch die Bremse (funktioniert aber nur im Vorwärtslauf, der Rückwärtsgang hat keine Bremsfunktion, also ists besser wenn man auf die Bremsfunktion verzichtet, sprich die Bremse auf die kürzeste Bremszeit stellen > 0,1 sec.)
      Ich konnte bei meinen Bots noch kein Nachlaufen der Regler feststellen, blos hin und wieder mal ein geringes Zucken der Mots, ist aber eher selten....
    • Hallo Roland und Jonas
      Es ist so ,bei dem "Terrorhurtz",ist mir das aufgefallen,der konnte sich auf der Stelle ausrichten,wie er es wollte ,z.b 10 cm nach links ,12 cm nach rechts ,nur um den Gegner keine Angriffsfläche zu bieten ,auch konnte er die Grube im rechten Winkel umfahren ,ich könnte das nur Kreisförmig etwas übertrieben jetzt,wenn ich den Steuerknüppel ganz leicht nach links drücke, bewegt sich fast der ganze Bot einmal um sich selbst ,so ungefähr ,es ist eigentlich auch kein Nachlaufen der Mots in dem Sinne ,Reglermäßig ist alles ok ,sie bleiben halt nicht direkt stehen die Mots.Alles kommt so Softig an. Ich muß da noch mal im Antibuch nachsehen ,aber du könntest Recht haben Roland mit den 4 Q Reglern und deren Bremse darin.Also unsere Arena bitte ohne Grube ,da wär ich dann die meiste Zeit drin .
      (kleiner Scherz)
      Gruß Desaster
      Wer nichts baut,hat auch nichts zum Vorzeigen.
    • @Desaster

      Was mir in letzter Zeit bei den Testfahrten mit Drillobite aufgefallen ist keine Antriebsräder lassen den Bot exakter drehen.
      Der Nachteil bei kleinen Rädern ist das man weniger Gripp hat.... aber wenn man die Radachsen (2 Radantrieb) auch noch mittig im Bot plaziert dreht der Bot wie ein Kreisel auf der Stelle.
      Terrorhurtz hat ja auch relativ kleine mittige Antriebsräder, vielleicht deshalb die gute Manövierbarkeit.... Terrorhurtz hat glaub ich die 200er 4QD Regler (oder war das jetzt Killerhurtz?...) egal, aber die können ihre Regler ganz genau einstellen, also wie schnell der Mot. anläuft bzw. bremst.
      Bei den Pro's (egal ob 90er oder 40er) kann ich bei mir nichts feststellen das da was "Soft" oder zögerlich ankommt, die gehen echt flott in beide Richtungen, genauso wie ich den Steuerknüppel bewege.... komisch das es bei dir nicht so ist, vielleicht solltest du die Regler nochmal neu programmieren..... die Mots von Konter sollten zb. gleich nachdem du den Steuerknüppel in Neutralstellung bringst stillstehen, alles andere ist nicht korrekt....
      Wie ist das zu verstehen wenn du den Steuerknüppel nach links drückst? Hast du einen Mixerbaustein und steuerst du den Bot wie ein Auto (ein Steuerknüppel Gas, einer Lenkung)? Oder meinst du wenn du eine Seite laufen lässt? Wenn du jetzt eine Seite deines Bots laufen lässt machen deine Bots deshalb eine Kreisbewegung weil deine Radachsen nicht mittig im Bot angebracht sind sondern eher im hinteren Drittel des Robots. Wennst willst das sich dein Bot besser und schneller dreht, kannst du ja mit der gegenüberliegenden Seite dagegensteuern, so wird aus der Kreisbewegung eine Drehbewegung (kleiner Radius).

      MfG
      Roland
    • Hi Roland

      Ja ,der hat ziemlich kleine Räder der Killer/Terrorhurtz .

      Ich hab an meiner Fernbedienung den linken Steuerknüppel für den linken Motor und den rechten Knüppel für den rechten Motor .Ich werd noch mal neu
      Programmieren ,die Regler sind in Ordnung die ich gekauft habe und bin zufrieden damit.(die Hf 40 und Pro 90)Ansonsten kannst du dir wenn du Zeit hast ,oder einer von den Technikern ,beim Event das mal ansehen ,das wäre nett,wenn ich es nicht in den Griff kriegen sollte.
      Gruß Desaster.
      Wer nichts baut,hat auch nichts zum Vorzeigen.
    • Es liegt definitiv an den Reglern. Twilight stopt sofort, wenn die Steuerknüppel auf null / mitte gestellt werden. Die Motoren werden von den Kees sicking Reglern gebremst, die hohe untersetzung von 1:15 tut ein übriges zum schnellen stopp. Wenn du deine Reglern ohne bremse fährst (bei raptoren empfehlenswert, außer die Bremse funktioniert in beiden Richtungen, dann würde ich mit bremse fahren) dann hängt der Stopt der Rapi in der Hauptsache nur von den Getriebeverlusten bzw. Hemmung des Getriebes (z.B. bei Schneckengetriebe eher ausgeprägt) ab.

      bigant läuft auch ordentlich nach, finde ich aber nicht so schlimm.......


      Gruß Dirk
      ....ein Event muss her