Featherweight

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Featherweight

      Zur Zeit frage ich mich, ob wir nicht vielleicht einen Fehler mit der Raptor-Klasse gemacht haben. Grund ist die dramatisch zunehmende Popularität der "Featherweights" in England und auch in Holland. Man verschaffe sich einen Eindruck: featherweights.org/



      Diese Maschinen wiegen maximal 12 Kilogramm. Sie finden mittlerweile auch ihren Weg in das offizielle Robotwars-Veranstaltungsprogramm und damit ins Fernsehen.
      Das Reglement ist genau das gleiche wie für die Heavys.
    • Warum ein Fehler? Die Raptoren sind halt eine andere Gewichtsklasse.
      Ausserdem ging der GRA ja um eine relativ leicht zu bändigende Gewichtsklasse, die nicht allzu heftig und teuer ist...... deshalb auch die Motor und Akkureglementierung, oda hab ich da was falsch verstanden. Und wenn für die Feathers das gleiche Reglement wie für die Heavys gilt, kann das durchaus auch sehr heftig und teuer werden. Siehe zb. den Feather vom Stormteam, der hat eine 3 Kiloscheibe mit Magmotorantrieb......
      Ich weiß jetzt nichts genaueres über die neue Arena, aber wär die noch sicher bei solchen Kalibern?
      Bin weiterhin für die Raptoren wenn jemand einen Feather bauen will solll er doch, das ist andere Baustelle.
    • Die Arena könnte das, auch mit Spinnern.
      Das Problem ist halt auch dass es im Moment ungefähr drei Leute gibt, die mehr oder weniger ernsthaft einen Raptor (oder mehrere =)) gebaut haben. Das ist nun nicht eben der Renner.
      Ein Grund dafür mag sein, dass es vielleicht zu wenig "Blaupausen" (also Maschinen, von denen man gut Ideen klauen kann =)) gibt.
      Ich will nun die Raptor-Idee wahrlich nicht totreden, aber die Realität vermittelt derweil nun wirklich keine beeindruckende Akzeptanz.
    • Also kann ich meinen keinen wohl einstampfen?

      Naja.................

      Ich würde doch mal sagen, das das Raptorprogramm der GRA noch nicht Tod ist.
      Es fehlt auch nicht nur an Vorlagen, sondern mehr am Einfallsreichtum der Bastler.

      Den was bringt es den, wen jeder nur etwas Kopiert,
      das sich ein anderer ausgedacht hat.

      War das nicht so bei den Heavy-Spinnern?
      Ein Team hatte ne Idee, und die anderen haben sie mehr oder minder gut "Abgebaut".

      Schade ist es halt nur für die Leute, die nen Kleinen gebaut haben, und bei der einstellung des Programms dan Dumm dastehen........
    • Das dachte ich mir schon, dass die Rückmeldungen hier von denjenigen kommen, die schon einen Raptor haben =) - verständlich.
      Ich bitte mich nicht falsch zu verstehen: Hier geht's ja nicht um eine beschlossene Sache, ich stelle das Thema einfach mal zur Diskussion.
    • @Roland: von Einstellen ist, glaube ich, nicht die Rede. Derzeit schaut man halt immer auf die Heavys. Hat sich wohl auch psychologisch durch die Fernsehsendungen so ergeben. Darum sind die Bauunternehmungen noch nicht so richtig in Schwung gekommen.

      Nofalls kann man ja den Raptor durch zwei Akkupacks und einer Panzerung auffrisieren. :)
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Ob es aber nun sinnvoll ist " Featherweight " zu bauen wäre wohl die nächste Frage .
      Wer gibt die Garantie das diese Bots dann auch hier Zahlreich gebaut werden ?
      Es nützt der GRA auch nix wenn davon auch bloß 2 oder 3 gebaut werden .
      Dann schaut es genauso aus wie bei den Ant´s und Raptoren .

      Auch mit ein Akkupack mehr und etwas mehr Panzerung wäre es wohl wie David gegen Goliad ( oder wie hießen die Typen ? )
    • Aha, da ist ja der dritte - wie überraschend =).
      Nun ja, die Überlegung ist zum Beispiel die: Mit Featherweights kriegt man ein Event zusammen, da gibt's nämlich international noch ein paar von.
      Mit Raptoren habe ich da nach wie vor meine Zweifel. Ich bitte zu bedenken, dass wir bereits ein Event deswegen gestrichen haben, und für das nächste, das ja schon in gut zwei Monaten angesetzt ist, sehe ich auch ein ganz klein wenig schwarz.
    • Natürlich war das mit den raptoren ne gute Sache....man konnte halt nicht davon ausgehen, dass sich irgendetwas mit anderen Gewichtsklassen noch großartig entwickelt...Die Database hat nun 23 Bots da drin...demnach ist es recht eindeutig, dass deine Überlegungen absolut gerechtfertigt sind und es eigentlich klar ist, dass es mehr Sinn hat noch "früh genug" die Klasse zu wechseln. Es hat einfach mehr Sinn, denn gerade weil es wenige Raptoren hier gibt, wäre es sinnvoll zu wechseln, da dann sicher auch bei größeren Kämpfen der Anreiz einfach auch größer ist da einzusteigen, zumal der Schwierigkeitsgrad und die Kosten interessant sind. Ich denke, dass wenn die Sache so weiter wächst, dass es fatal wäre da nun ein eigenes Ding aufzuziehen, wenn man so schon fast eine neue Liga erschaffen kann, wofür die Ansätze ja schon bestehen.
    • @Ing
      Und du denkst dir bei den Feathers wärs von der Akzeptanz anders als bei den Raptoren? Da wärs ja genauso wie jetzt eben bei den Raptoren ist. Viele würden wieder anfänglich verkünden einen zu machen und ein paar wenige Leute würden einen bauen, und dann......?
      Warum nicht mehr Leute einen Raptor hinbekommen, keine Ahnung, aus Zeitmangel oder aus was für einen Grund auch immer...... Am baulichen Aufwand kanns nicht liegen, denn wer mal einen Heavy gebaut hat der müßte einen Rapi doch leicht hinbekommen. Ich denk mir das die Teams den Sommer über eher das Interesse hatten ihre großen Bots für die verschiedenen Events fahrfertig zu bekommen, als sich Gedanken über die kleine Klasse zu machen. Ausserdem was ist mit Hermann das ist ja auch ein Rapi oda? dann sinds ja schon 4... =)
      Gib den Raptoren doch eine Chance, jetzt schon alles alles für gestorben erklären ist nicht fair, es hat noch kein Event mit der Gewichtsklasse bei uns gegeben und es ist mal schwer wie man sieht eine neue Klasse zu etablieren. Was ich auch seltsam find ist das die GRA Raptoren Regeln die meisten Downloads hat, aber niemand scheint einen Raptor zu bauen. Es sind ja noch einige Raptoren noch in der Mache zb. Unskilled Worker, Kiky usw. Hoffe die werden noch fertig bis zum CW3. Ausserdem hast du auch den Großkotzigen raushängen lassen und von einem CO2 Flipper Rapi gesprochen, darf man fragen wo is denn der? Und genauso wie du habens die anderen auch gemacht und jetzt haben wir zuwenige..... deshalb gibts 5 Raptoren...... eben. Mir würde es mehr taugen wenn du lieber Holgi auch einen Raptor baust denn mit nicht förderlicher Rapi - Kritik kommen wir auch nicht weiter......
      Ich hab nichts dagegen wenn jemand einen Feather bauen will soll er. Ist ja eigentlich eine gute Überlegung da man einige gute Events besuchen kann, seis als Rahmenprogramm bei den Heavys oder eben bei eigene Featherweightveranstaltung. Auch das mit dem TV klingt interessant. Wenn alle Stricke reissen kann ich ja noch immer mit meinen 2 Rapis als Cluster bei den Feathers antreten ;)
    • was ist mit Hermann das ist ja auch ein Rapi oda?
      Hermann ist derzeit noch viel zu schwer, ist also deutlich eher ein Featherweight als ein Raptor...
      In meinem ganz persönlichen Fall kann man davon ausgehen, dass ich weder das eine noch das andere rechtzeitig fertig bekommen würde.
      auch den Großkotzigen raushängen lassen
      nanana...
    • Langsam Leute! Senkt den Blutdruck und vertragt euch wieder ! :jeah:


      Hermann ist derzeit noch viel zu schwer, ist also deutlich eher ein Featherweight als ein Raptor...


      Soweit ich es von Jochen mitbekommen habe, hat Hermann 8kg (?). Laut den Regeln (habe gerade noch einmal nachgelesen) darf ein Walker dann 10,88kg wiegen. Hermann wäre somit noch in seiner Klasse.
      .
      Interesse an Elektronik für Schaukampfroboter und Kettenfahrzeuge (Fahrtregler, ESC) ? => http://www.Robots.IB-Fink.de
    • Die Frage ist, machen wir weiter oder lassen wir´s ganz.......
      Mir ist klar, das ein Team, das einen Heavy baut, mehr zeit darauf investiert den am laufen zu halten, als sich mit nem Raptor noch mehr Arbeit zu machen.

      Da kann mir keiner was anderes erzählen.

      Es geht wohl mehr darum, das der Hauptanteil der im Forum regestriehrten, die KEINEN Bot haben, von Anfang an auf einen Heavy Fixiert sind, weil sie nix anderes kennen.

      Eben diese sehen irgentwan ein, das ohne einen haufen Arbeit und Geld da nichts geht.
      Dann finden sie die Raptorregeln............
      Lesen sie, findens vielleicht gar nicht übel und sehen sich im Forum um, und stellen fest, das eigentlich keiner der Alten Hasen einen gebaut hat.
      Also ist es nicht´s gutes, sonst würden die Heavybauer ja mitmischen.
      Gedanke 2 kann aber auch sein " Warum sollt ich einen Raptor bauen, wenn es keine Gegner gibt ?"
      Wen die Raptor-Klasse nix ist, sollte man sie in Ruhe sterben lassen.

      Ich bin aber der festen meinung, wir sollten es einfach mal Laufen lassen, denn wer weiß was noch kommt, bzw. wer schon baut, ohne das wir es wissen.
      Den jetzt alles hinwerfen ist schade für die, die vielleicht noch kommen werden. :dafuer:

      Auch wenn am anfang noch nichts vorrangeht, muß es ja nicht immer so sein.

      Und das Raptorprogramm läuft auch noch nicht soo lang,
      und vielleicht könnt ihr ja bei euerem nächsten großen Fernsehauftritt ein bisserl Werbung für die "Kleinen und Großen" machen.



      Auch währe es im Forum Richtig leer, wenn man mal alle Benutzer rausfegt, die sich seit über einem Jahr nicht mehr gemeldet haben.

      Das sind meist diejenigen ,die sich für RW interesiert haben, aber dann erkannt haben, das sie so etwas nicht Hinkriegen.

      PS. Holgi, hast du an meinem Rang rumgespielt?
    • Eins hat die Diskussion bis jetzt schon gebracht , einen Denkanstoß , bei den Leuten die einen Raptor planen , bauen oder noch einen bauen wollten .
      Fördernt war das sicher nicht für die Raptorenklasse .
      Warum noch einen bauen wenn man nicht mal weiß ob es sich noch lohnt da Euros reinzustecken , eine dritte Nullrunde in Sachen Raptor kann ich mir nicht mehr leisten .
      In Moment schaut es ja echt nicht rosig aus für das nächste Raptorenevent , auch wenn es mehr oder weniger 5 fertige gibt heißt es ja noch lange nicht das die alle kommen .
      Hm , ich glaube auch das ca 90 % von den Leuten hier auch kein Raptor so richtig juckt .
      Holger sagt zwar das es mal nur so eine Überlegung ist und noch keine beschloßene Sache , aber so wie ich Holger kenne folgt sicher bald eine Abstimmung zu dem Thema Raptoren , ob es weiter gehen soll oder nicht .
      Spätestens wenn das nächste Raptorenevent ins Wasser gefallen ist . =)
      Im Moment ist es weder Fleisch noch Fisch mit den Raptoren .
    • Ich versteh nur nicht warum da überhaupt die Frage gibt entweder Raptor oder Feather, warum kanns nicht beide geben? Jedenfalls sind die die vielleicht vor hatten einen Raptor zu bauen oder schon dran sind durch diese Diskussion sehr verunsichert..... von denen die schon einen oder mehrere besitzen will ich erst gar nicht sprechen :(
      @ED
      Genau!
    • Ich sag mal..................

      Obwohl die sache nicht mal ein Jahr läuft, solln wir schon aufgeben.
      Naja,............... OK

      Mit den Raptoren ist es ja nicht so wie bei den Heavys,
      die ja mal so über zu so einem Erfolg wurden.


      Also stellen wir die Arbeit an Raptoren ein, bringt eh nix mehr über sinn und unsinn der Klasse nachzudenken, wen eh keiner Mitmacht.

      Dann werfen wir uns halt auf die nächste Klasse, und hoffen darauf, das daraus was wird............

      Na dann........... :-/

      See Ya
    • zum thema raptor: herr hermann wiegt 7,5kg sollte auch noch eine axt bekommen leider mußte ich bei 2 begegnungen mit einem featherweight feststellen daß die beine zu schwach ausgelegt sind.beim ersten wettstreit brach er sich 6 seiner 12 beine somit ist herr hermann nicht wettbewerbstauglich ich bin gerade dabei eine neue walker konstuktion zu machen aber wenn ich das hier sehe wirft sich die frage auf in welcher gewichtsklasse. also werde ich das gleiche wie die anderen renomierten teams machen. ABWARTEN!
    • Hi
      Ich möchte auch zu ein paar Punkten Stellung nehmen ,es ist kein Fehler gewesen die Raptorklasse ins Leben zu rufen ,im Gegenteil das ist ein überschaubares Feld,so habt ihr es ja auch geplant ,für Neueinsteiger , Wenigplatzhaber usw ,abschaffen auf keinen Fall,
      Wartet doch erstmal das mit Cobra 11 ab ,dann kommen schon ein paar neue .
      Bei den 12 kg Bot ist das so ,und ich spreche aus Erfahrung ,da kommt man schnell an die Grenzen dieser Gewichtsklasse,2 Scheibenwischermotoren als Antrieb wiegen 2,5kg ,dann 2, 12 Volt,7,2 Amp Volt Akkus wiegen 5,6kg sind zusammen 8,1Kg ,da bleiben 4Kg
      über für den Rest ,und dann noch eine Waffe usw.Ich bau jedenfalls keinen 12 kg Bot im Moment ,auch wenn es IN ist.Ich bleib bei Lightweight ,25 kg
      bis sich meine wohnlichen Verhältnisse (Mietwohnung 1 Stock )geändert haben ,dann wird ein Lanzenheavy gebaut,E- Schweißen hab ich jetzt gelernt .Dann hätte ich eine Änderung vorzuschlagen ,die Gewichtsklasse wird angehoben auf 6kg ,und vom Vorstand wollten auch einige Raptoren bauen ,wie stehts damit,Jedenfalls ist Manta fertig .
      Das wars fürs erste jetztmal auf die schnelle gesagt .
      mfg Desaster/Manta :-O
      Wer nichts baut,hat auch nichts zum Vorzeigen.