Kunstharzfaserplatten!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kunstharzfaserplatten!!

      Hab vor meine Panzerung mit Kunstharzgetränkten Faserplatten zu machen, da leichter als Stahl aber besser als Stahl was die Härte angeht, haben wir neulich bei uns im Betrieb als Panzerung von einer Tresortür verwendet, pervers das Zeug, sogar Durchschusssicher, hatten Wir schon Probs das mit der Kreissäge auf Format zu schneiden.

      Iss allerdings nich ganz billig.

      Was meint ihr?? hätte das ne Chance bei RW??

    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      Er könnte meinen Kunstharzpreßholz KP: verdichtetes Lagenholz mit hervorragenden Festigkeitseigenschaften. Schälfurniere (aus Rotbuche) werden mit Kunstharz getränkt und unter hohem Druck und hoher Temperatur gepreßt. KP wird verwendet u.a. als Bohrschablonen, Frässchablonen, durchschußhemmende Bankschalter, Sitzschalen, Tabletts (schon mal in 'ner Kantine gegessen?). Das sind allerdings keine Fasern, strenggenommen, sondern eher so eine Art Sperrholz.



      Oder er könnte meinen einen der verschiedenen Holzspanwerkstoffe, wie FPY, FO, LF, OSB, KF, SV, SR (ohne jetzt auf die Details einzugehen - inm Grunde die "klassische" Spanplatte). Bei denen kann ich mir die gewünschten Eigenschaften aber eher schwer vorstellen... Ausserdem sind das zwar Späne, aber auch keine Fasern.



      Oder er meint tatsächlich Faserplatten, wie z.B. MDF, d.h. das Zeug aus dem man manchmal Lautsprecher baut. Aber ich hab schon damit gearbeitete, das kann er ganz bestimmt nicht meinen. Die anderen Faservarianten, wie SB, SB.I, MB, HB oder KH eigentlich auch nicht. Vielleicht die "Extraharten Holzfaserplatten"?



      Oder meint er ganz was anderes?



      Aber im Grunde könnte man sich das KP vielleicht schon mal näher anschauen...



      Sorry, das musste jetzt sein. Mein Vadda war Schreiner...



      MfG,

      scotchco
    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      Keine Ahnung, ich denke eher das ist MDF (die sind sauschwer, oder?). Ich kenn KP halt von der Kantine: Tabletts und Stühle... Das sind dann diese Stühle mit Sitzschalen aus diesem relativ dünnen Material (ca. 5mm), das sich irgenwie anfühlt wie Kunststoff, von der Seite aber aussieht wie geleimtes Schichtholz. Meistens in irgendwelchen scheusslichen Farben, orange oder so...



      MfG,

      scotchco
    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      Nee, MDF ist das garantiert nicht. MDF ist nix anderes als eine sehr feine Spanplatte: Schön glatte Oberfläche, hohe innere Dämpfung (hab' beruflich u.a. mit Lautsprecherboxen zu tun...). Sauschwer? Da hast du allerdings recht.

      Aber ich glabe, ich weiß, was du meinst. Wo es so etwas aber als Plattenmaterial geben soll: keine Ahnung.
    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      ...Bingo... Schotcho hat den Nagel auf den Kopf getroffen... ich meine Kunstharzpressholz, Kurzbezeichnung: KP

      Ja, wenn des genaunimmsd, ist es eine Art Sperrholz die halt Kunstharzdurchdrängt wurde.

      Damit die Kantinentabletts, Stühle, etc... gefertigt werden.

      5mm find ich ein bíssle dünn, es sollten wirklich schon 20mm sein.

      also ich fänd das genial, Ich bin auch Schreiner und hätte da dann auch keine Probs, das Zeug günstiger zu besorgen und etsprechend im Betrieb zu verarbeiten.

      Also Ihr denkt, es hätte ne Chance?? bei Death Metal mach ich mitr noch soen paar Gedanken, Bei Razor, Hypnodisk, Sir Killalot und Co eigentlich weniger.
    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      Grade Dead Metal ist im Grunde doch fast harmlos, die Trennscheibe dringt eigentlich fast nie tief ein, dafür liegen die bots meistens zu ungeschickt. Am ehesten würde ich mir da einen Kopf um Razer u.ä. machen, aber auch um den Sir - die Lanze ist wohl schlimmer als sie aussieht, und geht wohl, wenn die Situation passt, durch fast alles.



      MfG,

      scotchco
      [SIZE=1]Diese Nachricht wurde am 24.11.2001 um 14:10 Uhr von scotchco editiert.[/font]
    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      he, wollt ihr mal lachen? In einer kleinen RW diskussion bei mir haben wir über die eine oder andere Konstruktion gegrübelt... klar kamen wir da auch beim Thema Panzerung an.. wie isses mit BAUSCHAUM?? Zäh, schmiert jede Säge dicht, innerhalb von sekunden zu reparieren, brennt nicht, spieße etc bohren sich tief rein, ohne Schaden zu machen.... echt lustig, wenn man mal drüber nachdenkt.
    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      Problem:



      Am Ende einer Runde sind beide Bots noch fahrbereit. Wenn ansonsten Gleichstand herrscht - verliert der Bot der beschädigter AUSSIEHT.



      Wie beschädigt sieht eine Bauschaum-Bot nach 5 Minuten mit Hypno-Disc o.ä. aus?



      Das mit der Säge - bist du da sicher?



      MfG,

      scotchco



    • [SIZE=1]Zitat von Themadone:
      he, wollt ihr mal lachen? In einer kleinen RW diskussion bei mir haben wir über die eine oder andere Konstruktion gegrübelt... klar kamen wir da auch beim Thema Panzerung an.. wie isses mit BAUSCHAUM?? Zäh, schmiert jede Säge dicht, innerhalb von sekunden zu reparieren, brennt nicht, spieße etc bohren sich tief rein, ohne Schaden zu machen.... echt lustig, wenn man mal drüber nachdenkt.[/font]




      Gilt so 'ne Beschaumung denn als "Austauschbarer Panzer"?

      Aber die Idee ist echt lustig :drehtsich:
    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      Das GFK kannst du wahrscheinlich vergessen.



      Hast du je einen halbwegs erfolgreichen Bot mit GFK Panzerung gesehen?



      Ich denke die Schlagzähigkeit bzw. Kerbschlagzähigkeit von dem Zeugs ist zu niedrig.



      Kohlefaser wird zwar gelegentlich eingesetzt, ist aber ja wohl auch nicht ganz billig, und hat sich im Gegensatz zu Lexan als "Standardpanzerung" auch nicht gerade durchgesetzt.



      MfG,

      scotchco
    • RE: Kunstharzfaserplatten!!

      Kevlar ist zwar schön gegen Schüsse und andere objekte mit hoher kinetischer energie, alerdings kannste das Zeug gegen Waffen vergessen, die nur leicht scharf sind:

      Polizei und Spezialeinheiten tragn meistens noch Kettenhemden unter der Kevlarweste um vor messerattacken geschützt zu sein :messer: